Sie sind hier: Startseite / Bauen, Wohnen und Umwelt / Baumaßnahmen / Kanalsanierung Talstraße Gerberstraße Aspacher Straße

Kanalsanierung Talstraße / Gerberstraße / Aspacher Straße

Zur Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Abwasserentsorgung muss die Stadtentwässerung Backnang, im Vorfeld der Hochwasserschutz- und Straßenbaumaßnahme in der Talstraße / Gerberstraße / Aspacher Straße / Eduard-Breuninger-Straße,  Teile der bestehenden Kanalisation in der Talstraße und Gerberstraße sanieren. Hierzu werden drei Kanäle und neun Schächte in geschlossener Bauweise saniert.

Die Sanierung der drei Kanäle erfolgt im Rohrliningverfahren. Hierzu werden in die zu sanierende Strecke GFK Rohre, mit einem Durchmesser von 500 mm, über eine Länge von 80 Meter eingeschoben und miteinander verbunden. Der entstehende Ringraum, zwischen dem neu eingebauten Rohr und dem bestehenden Rohr, wird mit einem speziellen Mörtel vollständig verfüllt. Die neun zu sanierenden Abwasserschächte werden abhängig vom Schadensbild im unteren Bereich mit Kanalklinkern ausgekleidet und im oberen Bereich mit einem kunststoffmodifiziertem Mörtel beschichtet bzw. mit GFK Platten ausgekleidet. 

Bild 1: Lageplan Kanalsanierung Talstraße / Gerberstraße / Aspacher Straße

Die Stadtentwässerung Backnang hat im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung die Firma Bramm Bau GmbH aus Vaihingen an der Enz mit der Sanierung der Arbeiten beauftragt. Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf etwa 550.000 €.

Die Baumaßnahme ist in insgesamt acht Bauabschnitte unterteilt. Abhängig von der jeweiligen Sanierungsstelle werden mehrere öffentliche Parkplätze in der Gerberstraße gesperrt. Für die Arbeiten in der Gerberstraße (unterteilt in drei Abschnitte) wird im Bereich der jeweiligen Sanierungsstelle eine Fahrspur, auf einer Länge von ca. 20 m, gesperrt. Der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen an der Sanierungsstelle vorbeigeführt. Für die Arbeiten im Bereich des Kreisverkehrs Talstraße / Gerberstraße / Aspacher (unterteilt in drei Abschnitte) werden abhängig von der jeweiligen Sanierungsstelle die Randbereiche sowie die Mittelinsel des Kreisverkehrs verschoben. Der Kreisverkehr ist über die gesamte Bauzeit voll funktionsfähig. Lediglich für den Zeitraum einer Sanierungsstelle muss der Lkw Verkehr von der Aspacher Straße über die Friedrichstraße / Wilhelmstraße / Gerberstraße umgeleitet werden. Für die Arbeiten in der Talstraße (unterteilt in zwei Abschnitte) wird von Anfang September 2017 bis Mitte Oktober 2017 die Talstraße vom Kreisverkehr Talstraße / Gerberstraße / Aspacher Straße bis zur Einfahrt Parkhaus Stadtmitte halbseitig gesperrt und zu einer Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Bleichwiesenkreisverkehr umfunktioniert. Das bedeutet, vom Bleichwiesenkreisverkehr kann die Talstraße nur bis zu Einfahrt Parkhaus Stadtmitte befahren werden – eine Weiterfahrt zur Aspacher Straße / Gerberstraße / Eduard-Breuninger-Straße ist nicht möglich. Die Umleitung erfolgt über die Sulzbacher Straße / Dresdener Ring / Aspacher Straße.

Aufgrund der Baumaßnahme wird es im Bereich der Talstraße / Gerberstraße / Aspacher Straße und eventuell deren direktem Umfeld zu Beeinträchtigungen kommen. Für die Anwohner im Baubereich werden der Zugang und die Zufahrt zu Ihrem Grundstück immer möglich sein. Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis für diese Baumaßnahme und werden versuchen die Beeinträchtigungen und Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Die Baumaßnahme hat am 28. Juni 2017 begonnen und wurde am 03. November 2017 fetiggestellt.

Während der Baumaßnahme steht Ihnen als Ansprechpartner unser Mitarbeiter Herr Dohmann vom Stadtbauamt Backnang gerne zur Verfügung.
Sie erreichen Ihn unter der Telefonnummer 0 71 91 / 8 94 - 2 75 sowie per Email unter markus.dohmann@backnang.de

Bild 2: Sanierter Schacht - Auskleidung Sohle mit Kanalklinker und Beschichtung Wände / Decke mit Mörtel
Bild 3: Sanierter Schacht - Auskleidung Sohle mit Kanalklinker und Auskleidung Wände / Decke mit GFK Platten