Sie sind hier: Startseite / Bildung & Soziales / Kinderbetreuung / Kindertagesstätten / Kindergarten Robert-Kaess-Siedlung

Städtische Kindertagesstätte Robert-Kaess-Siedlung

Robert-Kaess-Straße 2871522 BacknangTel. 07191 65662E-Mail: <a data-pburl="mailto:kiga.robert-kaess-siedlung@backnang.de​" data-pbtarget="new" href="mailto:kiga.robert-kaess-siedlung@backnang.de​" data-pbtype="web" data-mce-href="mailto:kiga.robert-kaess-siedlung@backnang.de​">kiga.robert-kaess-siedlung@backnang.de</a>Leitung der Kindertagesstätte: Karin Ayek

Allgemeine Informationen:

Gruppen (VÖ):

1 Gruppe mit verlängerter Öffnungszeit

Gruppenstärke:

bis zu 25 Kinder

Altersspanne:

 3 bis 6 Jahre

Öffnungszeiten:

07.30 - 13.30 Uhr

Bürozeiten/telefonische Erreichbarkeit:

Montag bis Freitag von 07.30 - 09.00 Uhr
Donnerstags von 14.00 - 15.30 Uhr

Neuanmeldung:

nach telefonischer Vereinbarung

Ferienregelung:

26 Schließtage im Jahr, davon 15 Tage in den Sommerferien.

Eingewöhnung:

Wenn das Kind im Kindergarten aufgenommen wird, gewöhnen wir es zusammen mit einem Elternteil oder einer anderen Bezugsperson des Kindes langsam an die neue Situation. Dabei arbeiten wir nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell, um den Übergang so kindgerecht wie möglich zu gestalten. Die Bezugserzieherin beobachtet das Kind in dieser Zeit sehr genau, um entscheiden zu können, ob eine kürzere oder längere Eingewöhnung nötig ist. Die Eingewöhnung dauert in der Regel höchstens zwei Wochen. Während dieser Zeit sollte die Bezugsperson gut erreichbar sein, um bei Bedarf schnell im Kindergarten zu sein. Den genauen Ablauf erfahren Sie im Aufnahmegespräch.

Pädagogisches Konzept:

Das erlebnispädagogische Konzept stellt die ganzheitliche Entwicklung in den Vordergrund. Der gezielte Einsatz von erlebnispädagogischen Angeboten ermöglicht es den Kindern vielfältige und somit ganzheitliche Erfahrungen mit allen Sinnen zu sammeln. Zu diesen Angeboten zählen zum Beispiel Forschertage, kreatives Gestalten, regelmäßige Naturtage und das Erkundung der verschiedensten Werk- und Bastelmaterialien. So lernen die Kinder ihre Kreativität und Phantasie zu entfalten, Rücksicht zu nehmen und sich fair zu verhalten, verschiedene Begabungen und Fähigkeiten auszubilden, Stärken und Selbstsicherheit zu entwickeln.

Erziehungs- und Bildungsauftrag:

Der Kindergarten ergänzt und unterstützt die Erziehung des Kindes in der Familie. In einer sicheren, liebevollen und von Geborgenheit geprägten Atmosphäre fördert das Fachpersonal die gesamte Entwicklung des Kindes. Dies geschieht vor allem im freien Spiel, aber auch in angeleiteten Angeboten und durch Mitbestimmung im Alltag. Erfahrungen sammeln Kinder vor allem dann intensiv, wenn sie ihre Spielthemen nach ihren eigenen Interessen aussuchen. Die pädagogische Arbeit richtet sich am Thema der Gesamtgruppe, sowie an den Themen und Interessen der einzelnen Kinder aus. Die genaue Umsetzung erfahren Sie bei einem persönlichen Informationsgespräch im Kindergarten.