Johannes Gonser

Violoncello, Klavier, Keyboard, Celloensemble

Gonser wurde 1964 in Albstadt auf der Schwäbischen Alb geboren. Schon mit sechs Jahren erhielt er Cellounterricht an der Städtischen Musikschule Albstadt bei Alexander Schmoller, einem sehr bekannten und beachteten Cellopädagogen mit Examen in Stuttgart und Trossingen.

Schon seit Beginn seiner Instrumentalausbildung beteiligte sich Johannes Gonser am großen städtischen Sinfonieorchester (ASO), wo viele bekannte sinfonische Werke der Klassik und der Romantik auf dem Konzertprogramm standen. Es folgten Teilnahmen an Workshops u.a. bei Solo-Cellist Klaus-Peter Hahn.

Bei der semiprofessionellen Celloformation "I Cellisti" , bestehend aus acht bis zehn Cellisten, arbeitete Johannes Gonser über zehn Jahre mit. Das Ensemble bestritt Auftritte im ganzen süddeutschen Raum.

Von 1986 bis 1991 folgte dann das pädagogische Musikstudium bei Margarete Kindermann am Hermann-Zilscher-Konservatorium in Würzburg. In dieser Zeit konnte Johannes Gonser bei zahlreichen kammermusikalischen Projekten und Auftritten umfangreiche musikalische Erfahrungen sammeln.

1991 wurde er dann von der Stadt Backnang als Fachlehrer für Violoncello angestellt. Im Zusatzfach unterrichtet er auch die Fächer Klavier und elektronische Tasteninstrumente.

In seiner Freizeit engagiert sich Johannes Gonser erfolgreich als Chorleiter eines Gospelchores in seinem Wohnort Waiblingen-Bittenfeld.