Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Standesamt

Standesamt

Heiraten in Backnang

Sie haben den Menschen gefunden, mit dem Sie Ihr Leben verbringen wollen? Sie haben sich entschlossen, "Ja" zueinander zu sagen und möchten dieses Ja-Wort in Backnang abgeben? Dann sind Sie hier genau richtig. Um Ihnen die Planung zu erleichtern, möchten wir Sie hier und auf den folgenden Seiten über Trautermine und Trauräume des Standesamts Backnang informieren.

Eheschließungen und Lebenspartnerschaften können an folgenden Wochentagen geschlossen werden:

Montag bis Donnerstag: 9.00 – 11.30 Uhr, Termine am Nachmittag nach vorheriger Absprache mit dem Standesamt.
Freitag: 9.00 – 12.30 Uhr

Zusätzlich bieten wir noch am ersten Samstag des Monats zwischen 10.00 – 11.30 Uhr Termine an. Der erste Samstag im Dezember ist allerdings den Trauungen im Kerzenschein vorbehalten, an diesem Tag trauen wir in den Abendstunden zwischen 16.00 – 20.00 Uhr.

Trauungen am Samstag finden ausschließlich im Trauzimmer des Standesamts statt.

Unsere Trauräume sind im Standesamt das Trauzimmer, in den Räumen der Städtischen Galerie der Gotische Chor St. Michael und hoch über den Dächern von Backnang das Turmzimmer des Stadtturms.

Trauräume

Trauzimmer des Standesamts

Im Verwaltungsgebäude, Im Biegel 13, befindet sich im ersten Stock das modern eingerichtete, helle und freundliche Trauzimmer des Standesamts. Es bietet in geschmackvollem Ambiente 22 Sitzplätze; insgesamt können Gesellschaften bis 40 Personen, inklusive Stehplätze, an der Trauung teilnehmen. Nach der Trauung besteht die Möglichkeit, einen kurzen Sektempfang im großzügigen Foyer des Standesamts abzuhalten. Bei schönem Wetter bietet sich dazu auch die nähere Umgebung wie zum Beispiel der Willy-Brandt-Platz hinter dem Verwaltungsgebäude an. Trauungen sind möglich von Montag bis Freitag und am jeweils ersten Samstag des Monats.


Im Trauzimmer des Standesamts findet am ersten Samstag im Dezember ein besonderes Ereignis statt: die „Trauungen im Kerzenschein“ in den Abendstunden ab 16 Uhr. Das Verwaltungsgebäude, Im Biegel 13 ist an diesem Tag mit Hunderten von Kerzen beleuchtet, passend zur vorweihnachtlichen Dekoration der Backnanger Innenstadt. Bei Trauungen außerhalb der Öffnungszeiten, wie hier zum Beispiel an einem Samstag, fallen zusätzlich Gebühren von 60 Euro an; für die Trauungen im Kerzenschein wird ein Kostenersatz von 25 Euro erhoben. Im Anschluss an die Trauung kann im Foyer ein kleiner Sektempfang abgehalten werden; eine vorherige Absprache mit dem Standesamt ist gewünscht.


Trauzimmer des Backnanger Stadtturms

Der 45 Meter hohe Stadtturm ist der einzige Rest der ehemaligen Pfarrkirche Sankt Michael aus dem 13. Jahrhundert und einer der ältesten Orte der Backnanger Stadtgeschichte. Im unteren der beiden Fachwerkgeschosse befindet sich das Turmzimmer. Hier können sich Brautpaare hoch über den Dächern von Backnang das Ja-Wort geben. Trauungen können nur von April bis Oktober stattfinden, da das Turmzimmer nicht beheizbar ist. Grundsätzlich sind Trauungen von Montag bis Freitag möglich. Ein anschließender Sektempfang kann leider nur im Außenbereich, im Markgrafenhof am Fuße des Stadtturms ausgerichtet werden. Aus brandschutzrechtlichen Gründen dürfen sich zur Eheschließung maximal 15 Personen, auf dem Turm aufhalten; zudem ist der Aufenthalt auf 30 Minuten begrenzt. Der Auf- und Abstieg zum Turmzimmer ist sehr steil, daher werden Trautermine auf dem Stadtturm nur nach vorheriger Besichtigung vergeben. Für eine Trauung auf dem Stadtturm wird eine Gebühr in Höhe von 120 Euro erhoben.

Merkblatt zum Stadtturm (637,8 KiB)


Gotischer Chor Sankt Michael

Der Gotische Chor der ehemaligen Pfarrkirche Sankt Michael verleiht Trauungen eine besonders feierliche Atmosphäre. Er befindet sich im unteren Teil des Backnanger Stadtturms und stellt mit seinem neunstrahligem Gewölbe und seinen originellen Kapitellen eines der allerfrühesten Beispiele für gotische Architektur in Deutschland dar. Seit seiner Renovierung im Jahr 2004 wird der Gotische Chor in die Ausstellungen der Städtischen Galerie mit einbezogen, steht aber auch für Trauungen zur Verfügung, wenn keine Installationen der ausstellenden Künstler aufgebaut sind. Grundsätzlich sind Trauungen von Montag bis Freitag möglich. Es können 25 Sitzplätze bestuhlt werden, insgesamt finden Traugesellschaften bis circa 50 Personen Platz, einschließlich Stehplätze. Sektempfänge sind nur nach Absprache mit der Leitung der Städtischen Galerie möglich. Bei schönem Wetter bietet sich hierfür auch der Außenbereich am Fuße des Stadtturms, der sogenannte Markgrafenhof, an. Für eine Trauung im Gotischen Chor wird eine Gebühr in Höhe von 150 Euro erhoben.

Merkblatt zum Gotischen Chor (684,2 KiB)