Fachkraft für Abwassertechnik

Als Fachkraft für Abwassertechnik erhalten Sie Einsicht in die biologischen, chemischen und physikalischen Vorgänge, die während des Abwasserableitungs- und reinigungsprozesses auftreten. Sie entnehmen und analysieren Proben, bedienen und halten technischen Anlagen, Maschinen und Arbeitsgeräten instand und steuern technologische Prozesse.

Voraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern
  • handwerkliches Geschick
  • Lust aktiv im technischen Umweltschutz zu arbeiten

Aufgaben

Im Rahmen der Ausbildung lernen Sie u.a. folgende Aufgabengebiete aus dem Bereich Umwelttechnik kennen:

  • Kontrolle der Betriebsabläufe in einer Kläranlage sowie das Reinigen der Anlagen und die Reparatur von kaputten Pumpen
  • Umgang mit elektrischen Gefahren, Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln bei Unfällen
  • Bohren, Feilen und Sägen - handwerkliche Grundtechniken und das Bearbeiten von Metall- und Kunststoffteilen
  • Laborarbeiten mit chemischen Aufgabenstellungen, wie zum Beispiel Ermittlung von stofflichen Zusammensetzungen von Klärschlamm und Abwasser und Berechnnung der Stoffgemische

Dauer und Ablauf

3 Jahre beginnend mit 1. September

  • Die praktische Ausbildung erfolgt beim städtischen Eigenbetrieb Stadtentwässerung (SEB) in der Kläranlage Backnang Neuschöntal. 
  • Die theoretischen Inhalte werden an der Kerschensteinerschule (Berufsschule mit Blockunterricht) in Stuttgart-Feuerbach vermittelt. Zusätzlich finden überbetriebliche Lehrgänge, zum Beispiel zur Metallbearbeitung oder Umgang mit Werkzeugmaschinen und Schweißen, statt.

Urlaub und Vergütung

  • Urlaub 30 Tage
  • 1. Jahr 1.018,26 € (Brutto/Monat)
    2. Jahr 1.068,20 € (Brutto/Monat)
    3. Jahr 1.114,02 € (Brutto/Monat)
  • Lernmittelzuschuss von 50,- € brutto je Ausbildungsjahr
  • Abschlussprämie in Höhe von 400,- € bei erfolgreichem Bestehen der Ausbildung

Weiterbildung

Meister/in Abwassertechnik

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich über unser Online-Bewerbungsportal jeweils ab Ende Juli für den Beginn am 1. September des darauf folgenden Jahres.
 


Zurück zur allgemeinen Ausbildungsseite