Kommunale Wohnraumvermittlung

Wohnungen für Menschen mit geringem Einkommen dringend gesucht

Stadt Backnang wendet sich an Immobilienbesitzer

Sie besitzen eine oder mehrere Wohnungen, die derzeit nicht vermietet sind? Sie scheuen den Aufwand, zu inserieren, eine Wohnung auf dem freien Wohnungsmarkt anzubieten und sich mit einer Vielzahl an Bewerbern auseinander zu setzen? Sie haben Bedenken zu vermieten, weil Sie schlechte Erfahrungen gemacht haben? Sie möchten gerne Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützen und gleichzeitig Ihre leerstehende Immobilie wieder zu wertvollem Wohnraum machen?

Dann wenden Sie sich an uns!

Täglich melden sich bei uns Menschen, die verzweifelt eine Bleibe suchen: Familien, denen wegen Eigenbedarf gekündigt wurde oder deren bisherige Wohnung für den Familienzuwachs zu klein geworden ist, Frauen, deren Partner sich trennt und die nun das ehemals gemeinsame Heim verlassen müssen, Rentner, die die zu groß gewordene Wohnung nicht mehr bezahlen können, usw. Hinzu kommen noch Flüchtlinge, die die Stadt verpflichtet ist unterzubringen.

Gerne sind wir Ihnen behilflich, für Ihren leerstehenden Wohnraum den oder die passenden Mieter zu finden. Die Stadt tritt dabei als Vermittlerin auf. Sie melden uns Ihr Angebot und wir gleichen es mit den Bedürfnissen persönlich bekannter Interessenten ab. Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt. Ist ein Angebot geeignet, findet ein unverbindlicher Kennenlern- und Besichtigungstermin statt. Die Interessenten werden durch städtische Mitarbeiter, Sozialarbeiter oder Ehrenamtliche begleitet. Gerne unterstützt die Stadt auch bei den Formalitäten und steht als verlässliche Ansprechpartnerin zur Verfügung. Zu beachten ist, dass die Wohnungen in einem bewohnbaren Zustand sind und die Kosten den Mietspiegel der Stadt Backnang beziehungsweise die vom Jobcenter vorgegebenen Mietobergrenzen nicht überschreiten. Der Mietspiegel sowie ein Onlinerechner stehen Ihnen auf der Seite „Bauen und Wohnen“ zur kostenfreien Anwendung zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich an Frau Ferenz-Gröninger (die Kontaktdaten können Sie der linken Spalte entnehmen).