Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Sperrung der Oberen Walke

Sperrung der Oberen Walke

Beginn der Neugestaltung der Murrpromenade und des Murrufers

Mit dem Umbau der Oberen Walke zur Murrpromenade rückt die Stadt wieder ein Stück näher an den Fluss. Gleichzeitig wird ein wichtiger Abschnitt der Fuß- und Radwegachse, raus aus der Innenstadt, vorbei an den Backnanger Murrbädern und weiter in Richtung Steinbach, attraktiv gestaltet. Ab der Einmündung in die Annonay-Straße, kurz vor dem Lidl-Kreisel, führt dieser Weg über den Murrsteg zu den Sportanlagen an der Eugen-Adolff-Straße, den Firmen auf dem DIBAG-Gelände und dem Finanzamt sowie zu den Murrbädern entlang der Martin-Dietrich-Allee. Auch der Stromberg-Murrtal-Radweg verläuft auf dieser Strecke. In Zusammenhang mit der Planung eines Wohnquartiers auf der Brachfläche zwischen der Oberen Walke und der Gartenstraße wird auch das an die Obere Walke angrenzende Murrufer ökologisch und gestalterisch aufgewertet. Ebenso müssen Teile der veralteten Kanalisation erneuert werden. Um mit den Bauarbeiten für die neue Murrpromenade beginnen zu können, wird die Obere Walke ab Montag, 4. März, vorübergehend nicht mehr passierbar sein.

Bis Winter 2019 wird die Obere Walke für den Fahrzeugverkehr, aber auch für Fußgänger und Radfahrer vollständig gesperrt. Diese werden entsprechend der Beschilderung über die Gartenstraße umgeleitet und über den Aldi-Parkplatz wieder auf den ursprünglichen Fuß- und Radweg geführt. Außerdem wird das Parken in der Oberen Walke nicht nur während der Bauarbeiten, sondern auch in Zukunft nicht mehr möglich sein.

Mit dem nun in Angriff genommenen Abschnitt der Murrpromenade wird auch eine attraktive Fuß- und Radwegverbindung vom künftigen Wohngebiet Obere Walke in die Innenstadt geschaffen.

(Erstellt am 27. Februar 2019)