Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Naturnahe Gärten

Naturnahe Gärten in Backnang

Start des Wettbewerbs

Der dramatische Rückgang von Insekten und Wildbienen ruft Besorgnis bei Experten und auch vielen Bürgern hervor. Was viele nicht wissen: auch Garten- und Balkonbesitzer können einen Beitrag zur Förderung und Erhalt der Biodiversität leisten und „Überlebensräume“ für die heimische Natur schaffen. Naturnahe Gärten und Balkone sind schön, laden zu Beobachtungen ein und sind meist pflegeleicht. Der Siedlungsraum bietet zahlreichen heimischen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Mit Obstbäumen, heimischen Sträuchern, insektenfreundlichen Stauden und Wildblumenwiesen bepflanzt und giftfrei bewirtschaftet, werden Gärten und Balkone von einer Vielzahl von Insektenarten besiedelt.

Wie bereits 2019 findet auch in diesem Jahr der Wettbewerb „Naturnahe Gärten“ in Backnang statt. Die Stadt ruft alle Interessierten, die ihren Garten oder Balkon naturnah bewirtschaften, zum Mitmachen auf. Gesucht werden naturnahe, giftfreie Gärten oder Balkone, in denen Strukturreichtum, Nahrungsangebot und Lebensstätten für Insekten und heimische Tiere vorhanden sind. Backnanger Bürger können mit guten Beispielen zeigen, dass die Förderung von Biodiversität im Garten mit etwas Geschick und Knowhow bunte, lebendige Gartenparadiese entstehen lässt.

Teilnehmen können alle Backnanger Hobbygärtner, Öffentliche Einrichtungen, Kirchen, Vereine und Firmen. Die Anmeldung ist formlos ab sofort bis Ende April möglich. Eine Jury besucht die Gärten im Frühsommer. Im Herbst wird es eine Preisverleihung und Anerkennung geben. Außerdem besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Vernetzung mit Gleichgesinnten. Interessierte melden sich bitte beim Stadtplanungsamt Backnang unter der Telefonnummer 07191 894-440 oder 894-263, per Email unter stadtplanungsamt@backnang.de oder schriftlich beim Stadtplanungsamt, Stiftshof 16, Backnang.

(Erstellt am 20. März 2020)