Kunst, Museen und Ausstellungen

Kulturelle Vielfalt in historischem Ambiente        

In Backnangs historischen Gassen und Gemäuern sind geschichtsträchtige Architektur und zeitgenössische Kunst eine seltene Symbiose eingegangen. Schon alleine das Kulturzentrum Stiftshof beherbergt vier Museen bzw. Galerien. Der Blick hinter Backnangs historische Kulissen lohnt sich. Sie sind herzlich eingeladen.

Backnanger Stadtturm mit Gotischem Chor St. Michael

Im unteren Teil des Backnanger Stadtturms befindet sich der aus dem 13. Jahrhundert stammende Gotische Chor der ehemaligen St. Michaelskirche. Der Chor auf polygonalem Grundriss stellt mit seinem neunstrahligen Gewölbe und seinen originellen Kapitellen eines der allerfrühesten Beispiele für gotische Architektur in ganz Deutschland dar (Zugang zu den Öffnungzeiten der Galerie). In einer Zwischenetage des Stadtturms kann der Besucher eine Dauerausstellung zur Stadtgeschichte sehen und vom Turmkranz bietet sich dann ein herrlicher Ausblick über die gesamte Stadt. 

Petrus-Jacobi-Weg 3 (alter Standort, neue Adresse)
71522 Backnang
Telefon: 07191 894-477

Zugang zum Turm: Dienstag bis Sonntag: 17 Uhr (während der Ausstellungen) sowie nach Vereinbarung

Galerie der Stadt Backnang - Turmschulhaus

Die im "Turmschulhaus" untergebrachte Galerie der Stadt Backnang lädt jährlich zu etwa vier Ausstellungen zeitgenössischer Kunst ein. In der einmaligen Symbiose des ehemaligen Schulhauses mit dem Gotischen Chor und dem Stadtturm zeigt die Galerie aktuelle künstlerische Positionen. Beim Publikum und in Fachkreisen genießt die Galerie einen guten Ruf über die Grenzen der Region hinaus.

Petrus-Jacobi-Weg 1 (alter Standort, neue Adresse)
71522 Backnang
Telefon: 07191 894-477

Mehr über die Galerie der Stadt Backnang und die aktuellen Ausstellungen erfahren Sie hier.

Öffnungszeiten (während der Ausstellungen):
Dienstag bis Freitag 17 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag 14 bis 19 Uhr

Galerie im Helferhaus

Im Helferhaus präsentiert der Heimat- und Kunstverein Kunstausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern. Zudem sind kunsthistorische Ausstellungen und Ausstellungen zu Themen der Heimatgeschichte sind zu sehen.

Petrus-Jacobi-Weg 5 (alter Standort, neue Adresse)
71522 Backnang
Telefon: 07191 61747
www.heimatundkunstverein-backnang.de

Öffnungszeiten (während der Ausstellungen):
Dienstag bis Freitag 17 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag 14 bis 19 Uhr

Graphik-Kabinett

Albrecht Dürer, Lucas Cranach d. Ä. oder auch Lukas van Leyden sind im Graphik-Kabinett  in wechselnden Ausstellungen zu sehen. Für die hochkarätigen Original-Druckgrafiken der Alten Meister wurde im Helferhaus am Stiftshof das Graphik-Kabinett eingerichtet. Die städtische Kunstsammlung macht damit die lang verborgenen Schätze europäischer Kunstgeschichte des Sammlers Ernst Riecker der Öffentlichkeit zugänglich.

Petrus-Jacobi-Weg 5 (alter Standort, neue Adresse)
71522 Backnang
Telefon: 07191 894-477

Mehr über das Graphik-Kabinett der Stadt Backnang, die städtischen Sammlungen und die aktuellen Ausstellungen erfahren Sie hier.

Öffnungszeiten (während der Ausstellungen):
Dienstag bis Freitag 17 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag 14 bis 19 Uhr

Technikforum


Im Technikforum Backnang werden in einem Schaudepot zahlreiche Exponate von vier prägenden Zweigen der Backnanger Industrie- und Handwerksgeschichte präsentiert: Gerberei, Spinnerei, Fahrzeuge und Motoren von Kaelble sowie Nachrichtentechnik.

Wilhelmstr. 32
71522 Backnang
Telefon: 07191 894-452
Telefax: 07191 894-145
technikforum@backnang.de

Anmeldung für Führungen unter Tel. 07191 894-452
Öffnungszeiten:
Dienstag 9 bis 12 Uhr
Sonntag 14 bis 17 Uhr

Mehr Informationen zum Technikforum finden Sie hier.

Museum Scheuerle

Schätze bäuerlichen Lebens aus über 100 Jahren machen die Vergangenheit im Museum Scheuerle in Waldrems lebendig. Zu sehen sind in der ehemaligen Scheune unter anderem landwirtschaftliche Geräte und Maschinen, eine komplette Schuhmacherwerkstatt, eine Bauernküche, ein bäuerliches Wohn- und Schlafzimmer und vieles mehr.

Remsstraße 18 (Waldrems)
71522 Backnang
Telefon: 07191 84789 

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Museum Schmiede am Burgplatz

Die ehemalige Schmiede Kübler am Burgplatz ist in ihrer Originalausstattung als "arbeitendes Schmiede-Museum" ein besonderes Handwerkermuseum, das die Arbeits- und Lebensweise einer inzwischen ausgestorbenen Zunft zeigt und wieder lebendig werden lässt. Werkzeuge und Geräte sind im Original vollständig erhalten. Bei besonderen Gelegenheiten gibt es Schmiedevorführungen. Auf Anfrage ist für Gruppen eine Besichtigung möglich.

Burgplatz 9
71522 Backnang
Telefon: 07191 68601

Rundfunkmuseum "Manfred von Ardenne"

Das Rundfunkmuseum beherbergt auf ca. 100 qm eine der bedeutensten privaten Sammlungen zur Geschichte des Radios. Gezeigt werden Exponate zur Entwicklung des Rundfunks von den frühen Zwanzigern bis in die fünfziger Jahre. Man findet von den ersten Röhrenempfängern über Trichterlautsprecher und Mikrofone bis hin zum Plattenspieler aus dem Jahr 1924 vieles wieder, was einmal Radiogeschichte schrieb.

Sulzbacher Straße 164
Telefon: 07191 733857 und 07192 909027

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Ungarndeutsches Heimatmuseum

Das Museum zeigt eine reichhaltige Sammlung bäuerlicher Arbeitsgeräte, die nachgebildete Fassade eines ungarndeutschen Bauernhauses mit drei originalgetreu eingerichteten Stuben, Werkstätten von Handwerkern, die Bácsalmáser Heimatstube sowie Trachten, einen Hochzeitsanzug, schöne Handarbeiten und vieles mehr. Die Besucher des Ungarndeutschen Heimatmuseums erhalten einen umfassenden Einblick in das geschichtliche, kirchliche, kulturelle, gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben und Wirken der Ungarndeutschen vor der Vertreibung. Es ist das größte seiner Art in Deutschland. Backnang ist Patenstadt für die Ungarndeutschen aus Bácsalmás und für das Ungarndeutsche Sozial- und Kulturwerk auf Bundesebene sowie Partnerstadt von Bácsalmás (Bács-Kiskun).

Talstraße 1
Telefon: 07191 894-256
www.ungarndeutsches-heimatmuseum.de

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, jeweils am 1. und 3. Sonntag im Monat, von 14 bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Weg der Besinnung

1987 ist am Ölberg, einem stillen Wohnquartier in der Innenstadt, der Skulpturenweg entstanden und wird ständig erweitert. Der "Weg der Besinnung", in Anlehnung an den im Bauernkrieg zerstörten Kreuzweg ins Leben gerufen, lädt ein zu Muße und Betrachtung. Initiiert wurde der Skulpturenweg am Ölberg von der Backnanger Künstlergruppe, dem Heimat- und Kunstverein sowie der Stadt Backnang.

Galerie Barockscheune

Malerei Skulptur Installationen
Lindauer Straße 48
71522 Backnang-Oberschöntal
Telefon: 07191 68119
www.galerie-barockscheune.de