Maßnahmen Klimaschutz

Die Stadt Backnang betreibt bereits seit 15 Jahren ein Energiemanagement mit dem Ziel, die Verbräuche der gebäudetechnischen Anlagen, wie Heizungen, Lüftungsanlagen, Pumpen und Elektroanlagen zu erfassen, zu überprüfen und notwendige Sanierungsmaßnahmen zu planen.

Mit der Intensivierung des Energiemanagements ab 2011 kann allein mit der regelmäßigen Überprüfung von Einstellungen und Nutzungszeiten, ein energiesparender Betrieb der städtischen Heizungsanlagen mit Einsparungen in Höhe von rund 10 % des Heizenergiebedarfs erreicht werden.

Neben der Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtungen zur Energieeinsparung wie z.B. der Energieeinsparverordnung (EnEV), des EEWärmeG des Bundes und des EWärmeG des Landes Baden-Württemberg, prüft die Stadt Backnang bei allen Bauvorhaben, ob darüber hinausgehende, wirtschaftlich darstellbare Investitionen zur Effizienzsteigerung sinnvoll und förderfähig sind. Vorwiegend sind dies:


Einsatz regenerativer Energien und CO²-neutraler Brennstoffe
 
Einsatz von Kraft-Wärme-Kopplung
 
Wärmedämmmaßnahmen bei Bestandsgebäuden
 

Vielfach werden solche Maßnahmen durch Förderprogramme des Bundes und des Landes Baden-Württemberg mittels Zuschüssen unterstützt. Die Einsparpotentiale liegen dabei meist –  je nach Objekt und Maßnahme - zwischen 50 % und 80 % des Wärme- und Stromverbrauchs vor Sanierung.