„Drehmoment“ in Backnang

TAMTAM und d&b audiotechnik entwickeln »raumfarben 07« in der Backnanger Johanneskirche

Am Freitag, 5.Oktober, um 20 Uhr, findet in der Kirche St. Johannes, Bahnhofstraße 22 in Backnang, ein besonderes Konzert statt. Mitwirkende sind das Klangkünstler-Duo „TAMTAM“ mit Sam Auinger und Hannes Strobl sowie der in St. Johannes ansässige Regionalkantor Reiner Schulte an der Orgel. Es ist gleichzeitig die Eröffnung der bis zum bis 28. Oktober laufenden Klanginstallation »raumfarben 07« von „TAMTAM“ im Rahmen des Produktionskunst-Festivals der KulturRegion Stuttgart mit dem Titel „Drehmoment“. Aktiv beteiligt an dem Projekt ist die Backnanger Firma d&b audiotechnik, mit der das Künstlerduo die Installation entwickelt und aufgebaut hat. Das Konzert mündet in das Kontinuum der Installation. Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Die Komponisten und Klangkünstler entwickelten für die Kirche St. Johannes in Backnang zusammen mit d&b audiotechnik das Installationskonzept eines Lautsprechersystems, bestehend aus Lautsprechern, Verstärkern und Software, das sich diskret in den Kirchenraum einfügt. Dabei ist eine etwa einstündige Komposition entstanden, die sich jedermann bis 28. Oktober 2018, zwischen 9 und 19 Uhr außerhalb der Gottesdienste anhören kann. Die genauen Termine gibt es unter www.drehmomentfestival.de. Veranstalter sind die Stadt Backnang, die Katholische Kirchengemeinde St. Johannes und die KulturRegion Stuttgart.

Das Festival, an dem 20 Mitgliedskommunen der KulturRegion Stuttgart teilnehmen, bringt Unternehmen der Region mit Künstlern aller Sparten zusammen und präsentiert im genannten Zeitraum unterschiedlichste Werke von Skulpturen über szenische Installationen bis hin zu Filmprojekten. Projektkurator des Gesamtprojekts ist der Berliner Kunstdienstleister und Künstler Benjamin Heidersberger. Um auch andere Orte des Festivals bequem erleben zu können, werden Bustouren angeboten. Am 20. und am 28. Oktober führt jeweils eine dieser Touren über Stuttgart – Winnenden –Schwäbisch Hall – Backnang – Remseck – Stuttgart. Informationen dazu und über alle weiteren Standorte und Beiträge des Festivals in der Region gibt es unter www.kulturregion-stuttgart.de.

Das Projekt „Drehmoment“ öffnet der Kunst den Zugang zu industriellen Ressourcen in der Region Stuttgart. Nationale und internationale Künstler arbeiten in Industrie- und Handwerksbetrieben und entwickeln mithilfe von Maschinen, Fertigungsprozessen, Produkten oder der Belegschaft neue Werke. Das Projekt soll Raum schaffen für Innovation und künstlerische Forschung, indem Künstler die Grenzen technischer Infrastruktur ausloten und neue Sichtweisen ermöglichen. Die Region präsentiert sich dabei mit unkonventionellen Ansätzen als innovativer Standort. Teilnehmende Künstler profitieren von der Arbeit mit neuen technischen Möglichkeiten. Teilweise hochspezialisierten Unternehmen wird dabei eine kreative Darstellung in der Öffentlichkeit ermöglicht. Die Bürger können neue Kunstformen kennenlernen und erhalten möglicherweise auch ungewöhnliche Einblicke in Unternehmen

(Erstellt am 29. September 2018)