Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / „Pop-up-Salon“ und „Microssage-Wagen“

„Pop-up-Salon“ und „Microssage-Wagen“ in Backnang

Bildunterschrift Foto 1: Im Pop-up-Salon können unter Trockenhauben Geschichten aus der Region angehört werden.
Foto: Frank Kleinbach/ KulturRegion Stuttgart

Am Gänsemarkt-Wochenende, am 26. und 27. Oktober, jeweils zwischen 11 und 18 Uhr, kommt der „Pop-up-Salon“ der KulturRegion Stuttgart nach Backnang. Der Wagen hat seit Juni bereits in 22 Städten in der Region Halt gemacht. In Backnang wird er direkt gegenüber dem Helferhaus am Petrus-Jacobi-Weg 5 stehen. Im zum rollenden Friseursalon umgebauten Bauwagen kann man sich zwar nicht die Haare schneiden lassen, unter den Trockenhauben können aber zahlreiche Geschichten aus der Region angehört werden. Die Autoren Jonas Bolle, Simon Kubat und Christian Müller von „Citizen. KANE. Kollektiv“ waren in diesem Jahr in der Region unterwegs und haben mit vielen Menschen gesprochen – auch in Backnang. Bäcker, Friseure, Erfinder, Firmeninhaber, Schulleiter und viele andere haben sie an ihren Geschichten, Erfahrungen und besonderen Begegnungen teilhaben lassen. Die Erzählungen wurden anschließend vom Autorenteam und professionellen Sprechern in Form gebracht. Nun sind die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich diese Geschichten in und um den Pop-up-Salon herum anzuhören. Es liegt außerdem eine Projekt-Zeitschrift zum Mitnehmen aus, in der einige der Geschichten auch noch einmal nachgelesen werden können. Weitere Informationen gibt es unter www.kulturregion-stuttgart.de/was/geschichten-unter-der-haube.

Am gleichen Wochenende, aber nur am Gänsemarkt-Sonntag, 27. Oktober, von 11 bis 18 Uhr, steht direkt neben dem Pop-up-Salon ein weiteres Kulturgefährt. Der zum „Microssage-Wagen“ umgebaute Wohnwagen ist ein Kunstprojekt des Stuttgarter Künstlers Steffen Osvath. Der Name „Microssage“ meint so viel wie Micro-Vernissage oder Mini-Ausstellung im Wohnwagen. Auch dieser Wagen ist seit einigen Monaten im Land unterwegs – im Auftrag des Arbeitskreises städtischer Kunstmuseen in Baden-Württemberg, den es seit 30 Jahren gibt. Der Arbeitskreis möchte damit auf die vielfältige Arbeit der städtischen Museen aufmerksam machen. Informationen dazu gibt es im Wohnwagen vor Ort und im Internet unter www.kunstmuseen-bw.de. Im Wagen werden selten gezeigte Exponate aus der Kunstsammlung der Stadt Backnang zu sehen sein.

Aller guten Dinge sind drei. Als Abrundung gibt es dazu noch eine dritte Kultur-Station. Direkt gegenüber den beiden Wagen, im Erdgeschoss des Helferhauses, werden einige Künstler-Videos zu sehen sein. Der Förderverein Kulturzentrum Stiftshof bewirtet die Besucher in diesem Raum mit Kaffee und Kuchen. Bei hoffentlich schönem Herbstwetter wird es um das Helferhaus und die beiden Wagen herum Sitzgelegenheiten geben, die zum Verweilen einladen.

(Erstellt am 18. Oktober 2019)