„Stille Helden des Alltags“

Stadt Backnang und DRK Backnang ehren Blutspender

Mit einer Urkunde, der Blutspende-Ehrennadel und einem Präsent wurden die treuen Blutspender am Freitag, 6. Mai, im Sitzungssaal des Historischen Rathauses in Backnang geehrt. Erster Bürgermeister Siegfried Janocha und der Ortsvereinsvorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes Klaus-Dieter Fackler führten die Ehrung erstmals seit Pandemiebeginn wieder in Präsenz durch. Insgesamt erhielten 25 Personen eine Auszeichnung, davon dreizehn Personen für 10 durchgeführte Blutspenden, drei für 25, vier für 50, drei für 75 und zwei für 100.

Der DRK-Vorsitzende Klaus-Dieter Fackler hob in seiner Ansprache die lebensrettende Notwendigkeit der Blutspende hervor: „Blutspender lassen Taten sprechen. Sie retten immer und immer wieder Leben, setzen sich unaufhörlich für andere Menschen ein.“ Daran ändere auch nichts, dass die Forschung mit Hochdruck an Blutersatzstoffen arbeite. „Blutspenden sind und bleiben unersetzlich. Jede Spende zählt!“, so Fackler. Täglich werden deutschlandweit über 15.000 Blutspenden benötigt, wobei nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung regelmäßig Blut spendet. Darum verband EBM Siegfried Janocha seine Würdigung der „stillen Helden des Alltags“ mit werbenden Worten: „Die heutige Ehrung von Ihnen allen dient nicht nur dazu, ihr mitmenschliches Verhalten zu würdigen, sondern auch für das Blutspenden in der Öffentlichkeit zu werben. In unserer Gesellschaft brauchen wir Menschen wie Sie.“

Der nächste Blutspendetermin findet am Donnerstag, 28. Juli 2022, in der Backnanger Stadthalle statt. Die terminliche Anmeldung sowie weitere Informationen zum Thema Blutspenden finden sich auf der Internetseite des DRK-Ortsverein unter www.drk-backnang.de.