Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Änderung Verkehrsführung Talstraße

Änderung der Verkehrsführung in der Talstraße

Einbahnregelung in Richtung Aspacher Brücke

Die Neugestaltung rund um die Aspacher Brücke macht weiterhin Fortschritte. Als eine der wichtigsten innerörtlichen Hochwasserschutzmaßnahmen fordert das Bauvorhaben nicht nur die am Bau beteiligten Fachkräfte, sondern auch sämtliche Verkehrsteilnehmer immer wieder aufs Neue heraus. Mit dem Beginn des neuen Bauabschnitts fallen wichtige Kanalsanierungsarbeiten und Arbeiten für die Gas- und Wasserleitungsverlegung sowie anstehende Asphaltarbeiten an. Dies führt ab Mittwoch, 13. Februar, zu einer veränderten Verkehrsführung in der Talstraße.

Von der Bleichwiese aus kommend wird die Talstraße ab der Querung des Mühlkanals, etwa kurz nach dem Hotel Murrtal, bis Sommer 2019 nur noch einspurig in Richtung Aspacher Brücke befahrbar sein. An der Kreuzung Talstraße/Aspacher Straße können Autofahrer wie gewohnt nach rechts in Richtung Aspach, nach links über die Aspacher Brücke in Richtung Innenstadt und geradeaus in die Gerberstraße sowie zur dortigen Zufahrt zum Parkhaus Windmüller gelangen. Für Autofahrer von der Aspacher Straße kommend heißt das jedoch, dass vorerst nicht mehr nach links in die Talstraße abgebogen werden kann. Entsprechend führt eine Umleitung ab dem Kreisverkehr Aspacher Straße/Dresdner Ring über den Dresdner Ring in die Sulzbacher Straße in Richtung Stadtmitte. Fahrradfahrer fahren an der Kreuzung Talstraße/Aspacher Straße entsprechend der Beschilderung über die Aspacher Brücke in die Grabenstraße.

Trotz der einseitigen Straßensperrung bleibt die Zufahrt über die Holzbrücke zum Parkhaus Stadtmitte aus Richtung Bleichwiese problemlos erreichbar. Die Ausfahrt erfolgt über die Talstraße in Richtung Aspacher Straße oder über die Grabenstraße. Ebenso anfahrbar ist nach wie vor das Parkhaus Graben und die Tiefgarage Biegel über die Bácsalmás-Brücke. Die Ausfahrt ist jeweils entsprechend der Einbahnregelung über die Talstraße möglich.

Um die Stadt in Zukunft noch besser vor Hochwasser schützen zu können, musste die Aspacher Brücke auf ein neues Höhenniveau angehoben werden. Im Zuge dieser Maßnahme war der Bau einer neuen Brücke erforderlich. Diese wurde zu Beginn des letzten Jahres mit Hilfe von Schwertransporten in die Backnanger Innenstadt gebracht und sitzt heute fest verankert in ihrer neuen Position. Entsprechend der zwangsläufig veränderten Höhenlage mussten alle umliegenden öffentlichen Flächen ebenfalls in ihrer Höhe angepasst werden, was eine Neugestaltung des westlichen Stadteingangsbereichs ermöglichte. Mit dieser gestalterischen Aufwertung werden sowohl die Aufenthaltsqualität als auch die Anbindung an die Innenstadt spürbar verbessert.

(Erstellt am 09. Februar 2019)