Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Alke Reeh

Ausstellung Alke Reeh – drehen und wenden

Vom 21. September bis 10. November in der Galerie der Stadt Backnang

Alke Reeh - drehen und wenden

Die Galerie der Stadt Backnang zeigt vom 21. September bis 10. November eine Ausstellung der Düsseldorfer Künstlerin Alke Reeh mit Wand- und Bodenobjekten, Installationen und Plastiken. Darüber hinaus werden auch einige, teilweise mit Materialien überarbeitete, Fotografien zu sehen sein. Die Künstlerin verwendet in ihrer Arbeit häufig Textilien, ist aber keineswegs als „Textilkünstlerin“ einzuordnen. Die verwendeten Materialien variieren stark von Holz, Textilien, über Gips, Keramik, Metallstrukturen, (Spiegel-)Glas, Papier oder gemischte Materialien aus vorgefertigten Produkten.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 20. September, um 20 Uhr, in der Galerie der Stadt Backnang, Petrus-Jacobi-Weg 1, sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Begrüßung erfolgt durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Backnang, Siegfried Janocha, Galerieleiter Martin Schick führt in die Ausstellung ein.

Alke Reh setzt sich intensiv mit der Materialität und den Grundformen von Objekten auseinander. Dabei stellt sie oft Formen über Faltungen her und schafft auf diese Weise aus Flächenzusammenhängen bestehende Konstruktionen, die sich facettenartig aufblättern. Ihre Arbeiten sind auf die Räumlichkeiten der Galerie bezogen installiert. Spielerisch-sinnlich, aber stets mit einem konzeptionellen Grundgerüst ausgestattet, löst sie das Material zugunsten der Form auf. Dabei schärft sie den Blick auf die Zusammenhänge von innen und außen, erarbeitet und hinterfragt formale Muster und Prinzipien. Oft werden Materialien gegen ihre gewohnte Verwendung eingesetzt und gegen den Strich gebürstet, verwendet. Dabei klingen immer wieder auch formale Wechselwirkungen zwischen rein abstrakter und dekorativer Form an. Begleitend zur Ausstellung erscheint eine Publikation. Außerdem gibt es spezielle Aktionen für Kinder und Jugendliche.

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Individuelle Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind jederzeit, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten, möglich. Die regulären Öffnungszeiten der Galerie sind Dienstag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr.

(Erstellt am 31. August 2019)