Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Ausstellung Anna Lea Hucht

Ausstellung Anna Lea Hucht vom 16. Februar bis 28. April

Bildunterschrift: Anna Lea Hucht, Ohne Titel, 2016, Wasserfarben auf Papier
Foto: Anna Lea Hucht

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 15. Februar, um 20 Uhr, in der Galerie der Stadt Backnang, Petrus-Jacobi-Weg 1, lädt die Stadtverwaltung Backnang herzlich ein. Die Begrüßung erfolgt durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Backnang Siegfried Janocha. Galerieleiter Martin Schick führt in die Ausstellung ein.

Die 1980 in Bonn geborene und in Berlin lebende Künstlerin Anna Lea Hucht macht in erster Linie Arbeiten auf Papier. Sie zeichnet und aquarelliert minutiös ausgearbeitete Innenräume, meistens Wohnräume. Dargestellt sind darin die Bewohner der Interieurs und außerdem Masken, Köpfe, Möbel und sorgsam positionierte Objekte. Trotz des Bekenntnisses zur Figuration verzichtet Anna Lea Hucht auf einen an fotografischen Wirkungen orientierten Oberflächen-Illusionismus. Stattdessen kommt auf ihren Bildern eine am von Hand Gemachten orientierte, erzählerische Bildsprache zur Entfaltung, die offen ist für surreale Szenerien und Erfindungen und die Lebensräume als Seelenräume zeigt.

Die höchst eigenartige Hucht’sche Bildwelt zeigt eine scheinbar angehaltene Zeit, in der sich ein verrätselter Zwischenraum öffnet. Außerdem macht Anna Lea Hucht keramische Objekte. Vasen ähnlich, sind diese aber nicht selten mit einem Paar Augen bestückt, die einen zu beobachten scheinen – Objekte, wie sie auch in den Papierarbeiten vorkommen könnten.

Anna Lea Hucht hat ihr Kunststudium 2006 bei Erwin Gross in Karlsruhe abgeschlossen. Die junge Künstlerin ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem 2015 mit dem Bonner Kunstpreis, 2011 mit dem HAP-Grieshaber-Preis und 2008 mit dem Horst-Janssen-Grafikpreis. Sie hatte einige Einzelausstellungen in renommierten Kunstmuseen, war dem Stipendium Cité Internationale des Arts in Paris und kam unter anderem in den Genuss eines Landesgraduiertenstipendiums des Landes Baden-Württemberg. Die Ausstellung in Backnang ist ihre erste Einzelausstellung in einem öffentlichen Kunstmuseum in Baden-Württemberg.

Vertreter der Presse sind herzlich zu einem Vorab-Rundgang am Donnerstag, 14. Februar, um 10 Uhr, eingeladen. Die Künstlerin wird anwesend sein.

Die Öffnungszeiten und weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten www.galerie-der-stadt-backnang.de. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei.

Am Samstag, 16. März, findet von 10 bis 13 Uhr die Kunstaktion „Dazwischen“ für Kinder von sechs bis zehn Jahren statt. Anmeldungen sind bis 14. März unter der Telefonnummer 07191 894-477 erforderlich.

Am Samstag, 23. März, findet von 10 bis 13 Uhr die Kunstaktion „Übergänger“ für Jugendliche von elf bis fünfzehn Jahren statt. Anmeldungen sind bis 21. März unter der Telefonnummer 07191 894-477 erforderlich.

Individuelle Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind jederzeit, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten, möglich.

(Erstellt am 22. Januar 2019)