Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Ausstellung Tanja Rochelmeyer

Ausstellung Tanja Rochelmeyer - “Surface to Air”

Vom 22. Februar bis 3. Mai in der Galerie der Stadt Backnang

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 21. Februar, um 20 Uhr, in der Galerie der Stadt Backnang, Petrus-Jacobi-Weg 1, sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Die Begrüßung erfolgt durch die Erste ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters, Dr. Ute Ulfert. Galerieleiter Martin Schick führt in die Ausstellung ein.

Die komplexen, aus scharfkantig-monochromen Flächen zusammengefügten Kompositionen der Berliner Malerin Tanja Rochelmeyer weisen eine dynamische Raumzeichnung und eine stimmige Perspektive auf. Sie scheinen durchweg architektonischen Ursprungs zu sein. Zum Teil lösen sie sich aber auch von der Illusion ab, um reine Form zu bleiben. Mit farbintensiven, reliefartigen Wandobjekten und freistehenden Skulpturen aus farbigem Plexiglas erweitert die Künstlerin ihre formale Perfektion erreichende Formensprache ins Dreidimensionale. Das Ergebnis sind intensive Farb- und Lichtwirkungen. Tanja Rochelmeyer setzt sich in einer konstruktiven Formfindung mit dem Impuls auseinander, den die Moderne der künstlerischen Vorstellungswelt unserer heutigen Zeit gegeben hat.

Am Samstag, 7. März, um 12 Uhr, führt Galerieleiter Martin Schick im Rahmen einer öffentlichen Führung „zwischen Markt und Mittagessen“ durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei.

Die Öffnungszeiten und weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.galerie-der-stadt-backnang.de. Der Eintritt in die Ausstellung ist frei. Individuelle Führungen für Gruppen oder Schulklassen sind jederzeit, auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten, möglich. Die Öffnungszeiten der Galerie sind Dienstag bis Freitag von 17 bis 19 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr. An den Feiertagen Ostersonntag, 12. April, und Ostermontag, 13. April, ist von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Am Karfreitag, 10. April, und am Tag der Arbeit, 1. Mai, bleibt die Ausstellung geschlossen.

(Erstellt am 31. Januar 2020)