Städtische Kita Schillerknirpse

Bahnhofstraße 2
71522 Backnang
Telefon 07191 3432774
kita.schillerknirpse@backnang.de
Leitung der Kindertageseinrichtung: Lisa Hahn

Allgemeine Informationen:

Gruppen (VÖ):

Krippe: VÖ 6
Spielgruppe: 9 Stunden pro Woche

Gruppenstärke:

Bis zu 10 Kinder pro Gruppe

Altersspanne:

Krippe: 1 bis 3 Jahre
Spielgruppe: 2 bis 3 Jahre

Öffnungszeiten:

Krippe: Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Spielgruppe: Dienstag bis Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Bürozeiten/Telefonische Erreichbarkeit:

Täglich von 7:30 Uhr bis 8:30 Uhr

Neuanmeldung:

Das Anmeldeformular erhalten Sie entweder von 7.30 Uhr bis 9.00 Uhr direkt in unserer Einrichtung oder Sie können sich dieses auf der Homepage der Stadt Backnang herunterladen. Wenn Sie Interesse an unserer Einrichtung haben, können Sie sich gerne telefonisch bei uns melden.

Ferienregelung:

26 Schließtage im Jahr, davon 15 Tage in den Sommerferien.

Eingewöhnung:

Um den Kleinkindern den Beginn ihres neuen Lebensabschnittes zu erleichtern, wird die Eingewöhnung in unserer Einrichtung individuell an die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes angepasst. Wir orientieren uns dabei an dem Berliner Eingewöhnungsmodell.

Pädagogisches Konzept:

Kinder werden als Entdecker geboren. Kleinkinder eignen sich ihre Weilt vor allem über Wahrnehmung, Bewegung, ihr konkretes Handeln und über all ihre Sinne an. Durch das Ermöglichen von vielfältigen Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen probieren sich die Kinder alleine oder in der Gruppe selbst aus und entdecken, was sie bewirken und erreichen können. Unser Fokus liegt außerdem darauf, das soziale Miteinander der Kleinkinder zu stärken. Im Alltag lernen sie unter anderem, sensibel für die Gefühle anderer zu werden, aufeinander Rücksicht zu nehmen, Beziehungen zu Anderen aufzubauen und mit Misserfolgen umzugehen.

Erziehungs- und Bildungsauftrag:

Uns ist es wichtig, dass den Kindern genügend Zeit und Raum zur Verfügung steht, um Alltägliches alleine zu meistern und dadurch selbstständiger und selbstbewusster zu werden. Allgemein verstehen wir pädagogischen Fachkräfte uns als Mitlernende, die den Kindern Impulse geben und unterstützend agieren wenn sie unsere Hilfe benötigen. In der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern begegnen wir uns mit gegenseitiger Wertschätzung und Respekt.