Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Breitbandbedarf

Stadt Backnang schreibt Unternehmen zum Breitbandbedarf an

Ergebnisse der Umfrage sollen beim Breitbandausbau helfen

In den nächsten Tagen erhalten fast 3.000 Betriebe und Freiberufler im gesamten Backnanger Stadtgebiet Post von der Stadtverwaltung, genauer vom Ersten Bürgermeister Siegfried Janocha und vom Baudezernenten Stefan Setzer. In einem Schreiben bittet die Stadt die Adressaten um die Teilnahme an einer Umfrage zum Thema Internetnutzung und Internetanschluss. Grund der Umfrage ist der bevorstehende weitere Ausbau der Internetinfrastruktur durch Telekommunikationsunternehmen. Derzeit prüft die Stadt eine Kooperation mit der Deutschen Telekom. Die Deutsche Telekom hatte im vergangenen Jahr angekündigt, in der Region Stuttgart umfassend in den Bau von Glasfaserleitungen zu investieren. Mehrere Schritte weiter ist die Stadt bereits bei der im vergangenen Jahr eingegangenen Kooperation mit der Deutschen Glasfaser, die im Jahresverlauf in mehreren Backnanger Gewerbegebieten Glasfaserleitungen verlegen wird.

In der Umfrage werden die Angeschriebenen um Angaben zu ihrer aktuellen und künftigen Internetnutzung und zu ihren Internetanschlüssen am jeweiligen Betriebsstandort gebeten. Die Teilnahme an der Umfrage ist freiwillig, die Fragen können auf gedrucktem Fragebogen oder online beantwortet werden. Mit den Angaben will die Stadtverwaltung sich ein genaueres Bild des Bandbreitenbedarfs im Stadtgebiet machen und so in Gesprächen mit den Betreibern von Telekommunikationsnetzen auf vordringliche Ausbaugebiete hinweisen können. Die Umfrage ist nicht auf die Gewerbegebiete beschränkt, da Büros von Freiberuflern häufiger in Wohngebieten zu finden sind und gerade Angehörige Freier Berufe wie Architekten, Fotografen, Steuerberater oft Anwendungen mit hohem Bandbreitenbedarf haben.

Der Ausbau der Glasfaserinfrastruktur im Stadtgebiet Backnangs ist in den letzten Jahren deutlich vorangekommen. Beispiele sind die Glasfaserleitungen der Deutschen Telekom und der Unitymedia im neuen Bauabschnitt des Wohngebiets Katharinenplaisir, das Glasfasernetz der Wisotel im Gewerbegebiet von Waldrems und der bevorstehende Ausbau mit Glasfasern in den südlichen Gewerbegebieten Backnangs durch die Deutsche Glasfaser. Den Auftakt für den Glasfaserausbau machte das Interkommunale Industrie- und Gewerbegebiet Lerchenäcker, das bereits vor rund zehn Jahren von der Wisotel mit Glasfaserleitungen für schnellstes Internet versorgt worden war. 2014 verlegte dann die Deutsche Telekom an einigen Stellen im Stadtgebiet Glasfaserleitungen.

(Erstellt am 02. April 2019)