Hans im Glück

Ein Volksstück von Bertolt Brecht

Bildunterschrift: Cornelius Nieden als Hans auf der Suche nach Glück und Erfüllung.
Foto: Stefan Hartmaier

Als glücksstrahlender Held ist im Gastspiel des Theater Lindenhof der viel gelobte Cornelius Nieden in „Hans im Glück“ am Samstag, 9. Juni, um 20 Uhr, im Backnanger Bürgerhaus zu erleben. Die Einführung beginnt um 19.15 Uhr.

Um die Frage nach dem Glück dreht sich das Theaterstück des jungen Bertold Brecht, der sich hier von einer ungewohnten Seite zeigt: Zart und verletzlich, träumend und nach dem großen Sinn suchend. Hans ist ein gutgläubiger und zufriedener Mensch, der mit seiner Frau in einer ländlichen Idylle lebt. Ein fremder Herr, dessen Pferd einen Huf verloren hat, kommt vorbei. Hans beschlägt das Pferd neu, derweil spannt der Fremde ihm seine Frau aus und zieht mit ihr davon. Von da an taumelt Hans als ein Suchender durch das ihm unverständlich gewordene Dasein. Er ist dabei erschütternd wehrlos und trifft auf lauter allein auf ihren Vorteil bedachte Menschen, die ihm nach und nach allen Besitz abluchsen, bis ihm nur noch sein nacktes Leben bleibt. Erstaunlich aber ist, dass Hans sich seine Zuversicht nicht nehmen lässt und jedem Unglück auch ein Glück abgewinnen kann.

Das poetische und kraftvolle Volksstück, das Bertolt Brecht im Alter von 21 Jahren verfasst hat und das erst vor kurzem wieder ausgegraben wurde, ist eine bis heute gültige Parabel auf unsere Gesellschaft, unsere Suche nach Erfüllung und Glück. Zugleich ist es ein schwebender Szenenreigen, ein verspieltes Theatermärchen mit Schattenspielen und integrierten Videos, dessen Inszenierung durch den jungen Regisseur Christof Küster mit Cornelius Nieden als überzeugendem Traumtänzer in der Titelrolle die Kritiker von Süd- bis Norddeutschland zu Lobeshymnen hingerissen hat.

Karten für alle Veranstaltungen des städtischen Kulturprogramms sind in der Stadtbücherei, im Backnanger Bürgerhaus, im Internet unter www.backnanger-buergerhaus.de sowie an der Abendkasse erhältlich. Schülerkarten kosten an der Abendkasse sechs Euro. Das Kartentelefon ist unter der Telefonnummer 07191 894-567 erreichbar.

(Erstellt am 15. Mai 2018)