Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Hinweis an alle Hundehalter und Pferdebesitzer

Hinweis an alle Hundehalter und Pferdebesitzer

Für viele vorbildliche Hundebesitzer ist das Entfernen des abgesetzten Hundekots auf Grünland und Wiesenwegen bereits eine Selbstverständlichkeit. Dennoch gehen bei der Stadt Backnang nach wie vor Beschwerden über Verunreinigungen durch Hundekot auf Bürgersteigen, Rad- und Fußwegen sowie Spielplätzen ein. Auch auf Wiesen sind Kothaufen und Hundekotbeutel zu finden. Neben dem ästhetischen Aspekt stellt Hundekot insbesondere auf landwirtschaftlich genutztem Grünland ein Problem dar. Hundekot ist nicht gleich Kuhfladen und somit kein Dünger. Die Kothaufen verunreinigen vielmehr die Feldfrüchte und sind gefährlich für Nutztiere. Kühe sind Pflanzenfresser und weisen eine andere Nahrungsgrundlage als Hunde auf. Die verbleibenden Futterreste im Hundekot würde eine Kuh nicht fressen, bekommt diese aber durch die im Heu enthaltenen Reste vorgesetzt. Hundekot auf landwirtschaftlichen Flächen ist daher nicht nur ekelerregend, sondern auch gesundheitsschädlich und stellen eine Ordnungswidrigkeit dar. Leidtragende sind aber nicht nur die Tiere, sondern auch Spaziergänger, die in die „Häufchen“ hineintreten und die Anlieger, die den Hundekot dann entfernen müssen. Hundehalter werden daher gebeten beim Gassi gehen einen Hundekotbeutel, zum Beispiel aus den vorhandenen Dog-Stations, mitzunehmen und den Hundekot auch ordnungsgemäß zu recyceln.

Aber nicht nur Hunde, sondern auch Pferde können Verschmutzungen auf öffentlichen Wegen hinterlassen und führen zum Ärgernis bei darauffolgenden Spaziergängern. Die Stadt Backnang weist daraufhin, dass auch Reiter dazu verpflichtet sind, Pferdeäpfel auf öffentlichen Wegen zu beseitigen.

(Erstellt am 20. Januar 2021)