Ein buntes Fest der kulturellen Vielfalt

27. Internationaler Kulturmarkt auf dem Backnanger Stiftshof

Am Samstag, 22. September, veranstaltet die Stadt Backnang gemeinsam mit einer Vielzahl von Akteuren zum 27. Mal den Internationalen Kulturmarkt. Nach der offiziellen Eröffnung um 14 Uhr durch Ersten Bürgermeister Siegfried Janocha und der Begrüßung durch den Integrationsrat steht der Stiftshof im Zeichen des Dialogs der Kulturen. Zu Beginn steht das Thema Frieden im Mittelpunkt. Der Kindergarten Lindenstraße singt und tanzt Friedenslieder aus aller Welt und Dekan Wilfried Braun, Imam Mustafa Caldiran und Hindupriester Nadaraja Venugopal geben den Festbesuchern symbolisch für die verschiedenen Religionen Friedensgedanken mit auf den Weg. Anschließend präsentieren Kulturvereine und Flüchtlinge die kulturelle Vielfalt ihrer Herkunftsländer. Darüber hinaus bereichern ganz im Sinne der Internationalität auch deutsche Gruppierungen die Veranstaltung. Im schönen Ambiente der Keimzelle der Stadt erfüllt ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Musik und Tanz den Platz bis in die Abendstunden. Dabei treffen sich Orient und Okzident, traditionelle Tänze und moderner Hip Hop. Mit dabei sind die Tanzgruppe Erika der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland und verschiedene Gruppierungen des Kinder- und Jugendkulturvereins Backnang. Die Türkische Islamische Gemeinde zu Backnang und der Türkische Arbeitnehmer- und Sportverein präsentieren türkische Folklore, Saz und Ilahi. Jugendliche des Jugendmigrationsdienstes und des Vereins Kinder- und Jugendhilfe Backnang e.V. zeigen ihr Können auf der großen Bühne und Rebecca Hart & Nodding Heads laden ein zu einer musikalischen Zeitreise in die 1970er Jahre. Die Tanzgruppen der griechischen Kulturvereine ORFEAS und „Die Argonauten“ begeistern mit traditionellen Folkloretänzen ebenso wie Leela Sultana und Tanzoase Backnang und Natascha Hosseini mit der Tanzgruppe Setareh mit Tanz und Musik aus dem Orient. Zum Abschluss lädt die Band Sema mit traditioneller arabischer Musik mit europäischen Elementen ein, sich von den Rhythmen zum Tanzen mitreißen zu lassen.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Einblicke in die Vielfalt der türkischen Küche und Speisen, die Erinnerungen an die Sonne Griechenlands wecken, werden ebenso angeboten wie russische Spezialitäten. Das Partnerschaftskomitee Annonay-Backnang kredenzt Wein aus der Partnerstadt und der Partnerschaftsverein Backnang-Chelmsford e.V. Cider und englisches Bier. Wer es gerne klassisch mit Kaffee und Kuchen mag, ist bei den Schülerinnen und Schüler der Max-Eyth-Realschule bestens aufgehoben. Auch die Initiative für Frieden und Abrüstung e.V. ist mit einem Stand vertreten.

Die Kleinen können sich am Stand des Netzwerks Integration schminken lassen und bei einem Länderquiz attraktive Preise zu gewinnen. Außerdem gibt es das Angebot von Henna Tattoos.

(Erstellt am 15. September 2018)