Kaelble-Lehrlingstreffen im Technikforum

Rund 150 ehemalige Lehrlinge und Auszubildende sowie Ausbilder bei Kaelble sind am 18. Januar der Einladung der Stadt Backnang ins Technikforum gefolgt, darunter Maschinenschlosser, Dreher, Stahlbauschlosser, Industriemechaniker, Technische Zeichner und Zeichnerinnen und Industriekaufleute. Der älteste Teilnehmer hat seine Lehre im Jahr 1944 begonnen, der jüngste im Jahr 2003.

Antje Hagen, Mitarbeiterin der Stadt Backnang im Technikforum, die bereits 2017 für das Backnanger Jahrbuch einen Beitrag zum Thema „Lehrlingsausbildung bei Kaelble“ verfasst und Mitte 2018 eine Foto-Ausstellung zu diesem Thema zusammengestellt hatte, nutzte die Gelegenheit, in einer großen Gesprächsrunde die Geschichte der Lehrlingsausbildung bei Kaelble seit Anfang des 20. Jahrhunderts aufzuarbeiten.

In zahlreichen Wortmeldungen wurden persönliche Eindrücke geschildert, Erinnerungen aufgefrischt und auch die Veränderungen der Arbeitsbedingungen im Lauf der Jahrzehnte angesprochen, wie das Züchtigungsrecht des Lehrherrn, die 55 Stunden-Woche und die Jugendarbeitsschutzgesetze. Die Lehrstellen bei Kaelble waren sehr begehrt und bei den Aufnahmeprüfungen wurden nur rund ein Fünftel der Bewerber angenommen. Die Lehrlinge haben eine fachlich sehr gute und umfassende Ausbildung erhalten, auch bedingt durch den zusätzlichen betriebsinternen Werkstattunterricht, und wurden nach der Ausbildung bevorzugt bei anderen Firmen eingestellt. Mit durchweg positiven Erinnerungen blickten die ehemaligen Lehrlinge auf ihre Zeit bei Kaelble zurück, wobei oft das gute Betriebsklima und der starke Zusammenhalt innerhalb der Belegschaft angesprochen wurde.

Im Anschluss gab es die Gelegenheit, die ehemaligen Mitlehrlinge aufzufinden. Viele hatten sich nach der Lehrzeit aus den Augen verloren und freuten sich über ein Wiedersehen, auch wenn das Wiedererkennen nach so vielen Jahrzehnten oft etwas länger dauerte. Auch der „Schauplatz“, die ehemalige Lehrwerkstatt im heutigen Technikforum, in der die Lehrlinge gemeinsam im ersten Lehrjahr ihre Grundausbildung am Schraubstock absolvierten, ermöglichte ein Eintauchen in die Jugendzeit und Begriffe wie „Emotionen pur“ oder „Gänsehaut“ fielen.
Die Veranstaltung wurde durchweg positiv angenommen. Erste Anfragen nach dem nächsten Kaelble-Lehrlingstreffen gingen bereits ein. Die Ausstellung im Technikforum läuft noch bis 28. Februar.

(Erstellt am 29. Januar 2019)