Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Neue Elektrofahrzeuge

Neue Elektrofahrzeuge für die Stadtverwaltung

Backnang fährt elektrisch

Die Dienstfahrzeugflotte der Stadt Backnang erweitert sich um weitere drei elektrisch angetriebene Fahrzeuge. Zu den schon seit 2017 genutzten Elektrofahrzeugen kamen bereits zwei weitere hinzu, das insgesamt sechste E-Fahrzeug wird zeitnah folgen.

Dem Leiter des städtischen Baubetriebshofes, Roland Stampfl, steht seit einigen Wochen für dienstliche Fahrten ein elektrisch betriebener Renault Zoe zur Verfügung. Auch der städtische Vollzugsdienst ist mit seinem neuen Renault Kangoo elektrisch im Stadtgebiet unterwegs. Mit den neuen Fahrzeugen tätigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung Backnang ihre Dienstfahrten umweltfreundlich und nahezu lautlos. Insbesondere für kürzere Dienstfahrten im Stadtgebiet eignen sich die neuen Fahrzeuge besonders gut. Die Reichweite der Akkuladung für die Fahrzeuge beträgt bis zu 300 Kilometer.

Sowohl der Leiter des Baubetriebshofs als auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Vollzugsdienstes sind mit den neuen Fahrzeugen hoch zufrieden. Auch dies ist ein Grund,warum der Fuhrpark des Baubetriebshofs in Kürze nochmals durch ein Elektrofahrzeug der Marke Nissan ergänzt wird. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um einen PKW, sondern um das erste elektrisch betriebene Nutzfahrzeug in der Fahrzeugflotte der Stadtverwaltung, das bei der Müllbeseitigung im Stadtgebiet eingesetzt werden soll.

Die Beschaffung der drei Elektrofahrzeuge wurde im Rahmen des Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020 mit insgesamt 38.754 Euro durch das Bundeministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert. Die Modellregionen “Elektromobilität“ werden von der NOW (Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie) koordiniert.

(Erstellt am 12. Februar 2019)