Ade Du schöne Kindergartenzeit

Die Vorschulkinder der städtischen Kindertageseinrichtung Stubener- und Schladminger Weg werden am Schulranzenfest feierlich verabschiedet

Bildunterschrift: Die Vorschulkinder der städtischen Kindertageseinrichtung werden am Schulranzenfest feierlich verabschiedet.
Foto: privat

Im Stubener und Schladminger Weg findet diese Tage das Schulranzenfest statt. An diesem Tag bringen alle Vorschulkinder ihren Schulranzen mit in die Kita. Im Morgenkreis wird er den anderen Kindern vorgestellt und diese haben die Möglichkeit ihre Fragen zu stellen: „Wo kann man den Schulranzen kaufen?“, „Was ist alles in einem Mäppchen drin?“ und so weiter. Anschließend vespern die Kinder gemeinsam, es gibt zur Feier des Tages Buchstabenkekse. Am Ende des Vormittags treffen sich alle Kitakinder mit ihren Erzieherinnen und den Eltern auf dem Pausenhof der Grundschule, stellen gemeinsam einen bunten Torbogen mit selbst gebastelten Blumen und beim Durchschreiten der Vorschulkinder singen alle gemeinsam „Ade Du schöne Kindergartenzeit“. Die Kinder singen mit viel Vorfreude, in den Gesichtern der Eltern ist doch auch ein wenig Wehmut zu erkennen. Auf der anderen Seite des Bogens steht Barbara Zeller, die Konrektorin und Kooperationslehrerin der Grundschule Maubach und nimmt die Kinder vor der Eingangstür herzlich in Empfang. In die Schule gehen die Kinder mit ihrem Schulranzen und der Klassenlehrerin dann erst an der Einschulungsfeier. Jedes Kind bekommt noch eine Blume mit guten Wünschen für den Start in die Schule, die sich die Freundinnen und Freunde aus der Kindergruppe individuell überlegt haben und dann geht ein von Emotionen getragener Tag mit vielen Eindrücken zu Ende.

Bis zum Abschied aus der Kita haben die Sechsjährigen zumeist schon mehrere Übergänge erlebt, von der Familie in die Krippe, von der Krippe in die Kitagruppe und nun aktuell steht der Wechsel in die Grundschule an. Übergänge bedeuten für Kinder im besten Fall eine positive Herausforderung, ein Anstoß für die eigene Entwicklung. Ein Baustein für ein gutes Gelingen ist die Vorbereitung auf den neuen Lebensabschnitt. Diese Vorbereitung beginnt in der Familie und wird in der Kita im Zusammenleben der Kindergemeinschaft, im Freispiel und dem Morgenkreis, der Maxistunde in der Grundschule und der Projektzeit über drei, vier und fünf Jahre ergänzt. Für die Zeit des Übergangs sind es dann die Rituale, die Sicherheit geben und zur Vorfreude auf den neuen Lebensabschnitt beitragen.

(Erstellt am 04. August 2018)