Erneuerung Eckertsbachverdolung Sulzbacher Straße

Mit Neubau Regenüberlauf Christophstraße und Erneuerung Parkplatz Christophstraße

Das Tiefbauamt Backnang muss in der Sulzbacher Straße die schadhafte Eckertsbachverdolung, im Bereich vom Gebäude Sulzbacher Straße 99 bis zur Christophstraße, erneuern. Die Erneuerung der Eckertsbachverdolung erfolgt in offener Bauweise. Hierzu werden über eine Länge von 75 Meter und in einer Tiefe von 2,5 Meter bis 3,0 Meter zwei neue Stahlbetonkanäle mit einem Durchmesser von 1400 Millimeter verlegt. Im Vorfeld werden die Stadtwerke Backnang das Gas- und Wasserleitungsnetz in diesem Bereich teilweise umlegen und erneuern.

Im Zuge der Baumaßnahme muss die Stadtentwässerung Backnang in der Christophstraße den noch erforderlichen Regenüberlauf (RÜ) für die bestehende Mischwasserkanalisation des Einzugsgebiets Auf dem Hagenbach / Ludwigstraße herstellen. Dieser Regenüberlauf dient der hydraulischen Entlastung der nachfolgenden Mischwasserkanalisation. Der Regenüberlauf besteht aus einem Trennbauwerk und einem Drosselschacht und wird in Stahlbetonbauweise hergestellt (Trennbauwerk Länge 2,9 Meter, Breite 3,0 Meter und Tiefe 3,3 Meter - Drosselschacht Länge 3,1 Meter, Breite 2,0 Meter und Tiefe 3,3 Meter). Um diesen Regenüberlauf in das bestehende Kanalisationsnetz zu integrieren, müssen in der Ludwigstraße und Christophstraße über eine Länge von 55 Meter und einer Tiefe von 2,2 Meter bis 3,6 Meter neue Abwasserrohre aus PE-HD mit einem Durchmesser von 300 Millimeter bis 500 Millimeter erneuert und zwei neue Schachtbauwerke hergestellt werden. Außerdem muss eine neue Regenwasserentlastungsleitung mit einer Länge von 32 Meter und in einer Tiefe von 3,3 Meter aus PVC Rohren mit einem Durchmesser von 500 Millimeter in der Christophstraße verlegt werden. Während der Bauphase ist die häusliche Abwasserentsorgung zu jeder Zeit sichergestellt.

Im Zuge der Kanalbauarbeiten werden schadhafte Abwasseranschlusskanäle im öffentlichen Bereich und teilweise auch im privaten Bereich saniert. Die Kosten für die Sanierung der Abwasseranschlusskanäle im privaten Bereich sind / werden durch die Grundstückseigentümer getragen.

Nachdem die Eckertsbachverdolung erneuert und der neue Regenüberlauf Christophstraße hergestellt wurde, wird das Tiefbauamt Backnang den Parkplatz Christophstraße komplett neugestalten. Hierzu wurde bereits im Dezember 2020 der Containerstellplatz vom Parkplatz Christophstraße verlegt. Der neue Containerstellplatz befindet sich im Bereich der Sulzbacher Straße auf Höhe der Einmündung des Seehofwegs. Des Weiteren wird die bestehende Bushaltestelle Christophstraße barrierefrei umgebaut.

Das Tiefbauamt Backnang, die Stadtentwässerung Backnang und die Stadtwerke Backnang haben im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung die HSE Bau GmbH aus Kernen Rommelshausen mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf etwa 1.450.000 Euro.

Die Baumaßnahme ist in insgesamt neun Bau- / Verkehrsphasen unterteilt. Für die Erneuerung der Eckertsbachverdolung muss im Bereich des Parkplatzes Christophstraße die Sulzbacher Straße in zwei getrennten Bauphasen, über eine Dauer von jeweils 7 Wochen, für den öffentlichen Verkehr halbseitig gesperrt werden. Für die Arbeiten im Bereich der Christophstraße und Ludwigstraße werden diese beiden Straßen für den öffentlichen Verkehr halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampelanlage am Baubereich vorbeigeführt. Der Parkplatz Christophstraße muss über die Dauer der gesamten Baumaßnahme vollständig gesperrt werden. Die beiden bestehenden Bushaltestellen „Christophstraße stadteinwärts“ und „Christophstraße stadtauswärts“ müssen jeweils rund 100 m stadtauswärts bzw. stadteinwärts verschoben werden. Die Zufahrt zum Wohngebiet Ludwigstraße / Auf dem Hagenbach wird jederzeit möglich sein.

Aufgrund der Baumaßnahme wird es im Bereich der Sulzbacher Straße, Christophstraße und Ludwigstraße zu Beeinträchtigungen kommen. Für die Anwohner im Baubereich wird vorübergehend der direkte Zugang und die Zufahrt zu ihren Grundstücken nicht möglich sein. Die Anwohner werden darüber durch die Bauleitung des Tiefbauamts Backnang und durch die ausführende Firma rechtzeitig informiert. Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um ihr Verständnis für diese Baumaßnahme und werden versuchen die Beeinträchtigungen und Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Die Baumaßnahme hat am Montag, den 15. Februar 2021 begonnen und wird bis zum Frühjahr 2022 andauern.

Während der Baumaßnahme steht Ihnen als Ansprechpartner unser Mitarbeiter Herr Denzer vom Tiefbauamt Backnang gerne zur Verfügung. Sie erreichen Ihn unter der Telefonnummer 07191 894-296 sowie per Email unter juergen.denzer@backnang.de