Bebauungsplan "Steinbacher Straße, Rosslauf" - Planbereich 02.21/7

Bebauungsplanverfahren

Der Gemeinderat der Stadt Backnang hat am 28.07.2022 den Entwurf des o. g. Bebauungsplans mit den örtlichen Bauvorschriften aufgestellt und die öffentliche Auslegung beschlossen. Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung. Auf die frühzeitige Unterrichtung und Erörterung im Sinne des § 3 Abs. 1 BauGB wird verzichtet. Der Öffentlichkeit wird Gelegenheit zur Stellungnahme im Rahmen der nachfolgend näher bezeichneten förmlichen Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB gegeben.

Worum es geht

Anlass für die Neufestsetzung des Bebauungsplans „Steinbacher Straße, Roßlauf“ ist der Bau einer Heizzentrale für das auf der anderen Murrseite entstehende Baugebiet Obere Walke mit ca. 450 Wohneinheiten. Es wird ein Nahwärmenetz zur Versorgung dieses Gebiets aufgebaut und die Möglichkeit geschaffen, gegebenenfalls noch weitere Gebäude an dieses Netz anzuschließen.

Auslage

Auf der Grundlage des Gesetzes zur Sicherstellung ordnungsgemäßer Planungs- und Genehmigungsverfahren während der COVID-19-Pandemie (Planungssicherstellungsgesetz -PlanSiG) und entsprechend den Bestimmungen des Baugesetzbuches (BauGB) erfolgt die Auslegung des Plans mit Textteil, Begründung und Umweltbericht sowie der weiteren Unterlagen in der Zeit vom 16.08.2022 bis 30.09.2022 durch eine Veröffentlichung im Internet auf der Internetseite der Stadt Backnang unter folgendem Link: https://www.backnang.de/stadt-gestalten/stadtplanung/buergerbeteiligung. Um die Belange von Personen mit eingeschränktem Internetzugang zu berücksichtigen, besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Planunterlagen digital oder postalisch zu versenden. Bitte kontaktieren Sie hierzu das Stadtplanungsamt unter Tel. 07191 894-263 oder per E‑Mail unter stadtplanungsamt@backnang.de.

Stellungnahme

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen (insbesondere schriftlich, zur Niederschrift, per E-Mail, per Fax und postalisch) abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, über das Kontaktformular Stellungnahmen auch in elektronischer Form vorzubringen.

Downloads