Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Kita-Kinder gehen auf Entdeckungsreise

Kita-Kinder gehen mit Bella Birne auf Entdeckungsreise

Kleine Entdecker verfolgen den Weg der Milch von der Kuh bis in den Supermarkt

Bildunterschrift: Kita Kinder helfen beim Füttern der Kühe.
Foto: Stadt Backnang

Einmal wöchentlich erhalten die Kinder der städtischen Kindertagesstätten Stubener und Schladminger Weg Besuch von Bella Birne. Die von einer Kita Mutter liebevoll gehäkelte gelbe Birne mit ihrem freundlichen Gesicht, geht mit den Kindern und den pädagogischen Fachkräften auf Entdeckungsreise rund um gesunde Lebensmittel. Was im Mittelpunkt des Morgenkreises steht, wird auch von der vom Land Baden-Württemberg unterstützten Schulobst- und Schulmilchlieferung vom Hofgut Hagenbach bestimmt. Je nach Jahreszeit finden sich Äpfel, Erdbeeren, Aprikosen oder Gurken in der Lieferung. Eine Sorte wird ausgewählt und mit den Kindern ganzheitlich und mit allen Sinnen erarbeitet. Wie schmeckt die Erdbeere, wie riecht sie, welche Farbe hat sie, wie fühlt sie sich an und wo wächst sie. Gemeinsam mit Bella Birne werden diese Fragen beantwortet.

Im baden-württembergischen „Orientierungsplan für Bildung und Erziehung in Kindertageseinrichtungen“ ist das Fragen stellen und Antworten suchen im Bildungs- und Entwicklungsfeld „Denken“ angesiedelt. Auch hier wird darauf hingewiesen, dass die kindliche Denkentwicklung zunächst auf Beziehung und emotionale Sicherheit angewiesen ist. Ein sicher gebundenes Kind bricht zu vielfältigen Erforschungen auf und widmet sich neugierig seiner Umwelt, so der Orientierungsplan. Kinder suchen von Anbeginn nach Sinn und Bedeutung. Das Entdecken ist auf natürliche Weise im Kind angelegt.

Aufgrund dieser Kenntnis setzt die Kita einen Schwerpunkt in der Projektarbeit. Ziel dieser Methode ist, dem natürlichen Interesse und der Neugier der Kinder an ihrer Lebensumwelt möglichst in realen Situationen zu begegnen: „Lernen mitten im Leben.“ Die Projektarbeit fördert darüber hinaus die Partizipation der Kinder und ermöglicht ihnen eine Weiterentwicklung in ihrer Ich-, Sach- und Sozialkompetenz.

Aufgrund der positiven Resonanz der Kinder auf die freundliche und wissbegierige „Bella Birne“ wurde das Thema in der Projektzeit intensiviert und unter anderem die Frage danach gestellt, wie die Milch in den Supermarkt kommt. In Landwirt Uli Braun vom Ungeheuerhof fanden die Kinder einen geduldigen Experten, der die Fragen der kleinen Entdecker beantwortete. Gemeinsam mit ihm erlebten die Kinder sehr anschaulich den Weg der Milch von der Kuh in die Flasche. Und selbstverständlich war auch bei dieser Entdeckungsreise Bella Birne mit dabei.

(Erstellt am 16. August 2019)