Informationen zum Internet-Breitbandausbau in Backnang

Vorstoß für Gigabit-Internet für die Backnanger Gewerbegebiete

Am 15. Mai 2018 unterzeichneten Vertreter der Deutschen Glasfaser und Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper für die Stadt Backnang einen Kooperationsvertrag mit dem Ziel einer flächendeckenden Glasfaserversorgung in den Backnanger Gewerbegebieten. Die Deutsche Glasfaser hat ihrerseits einen Rahmenvertrag mit dem Telekommunikationsdienstleister Vodafone abgeschlossen, welcher den Unternehmen die Glasfaseranschlüsse anbietet. Die jeweiligen jeweiligen Gewerbegebiete werden allerdings nur dann mit einem Glasfasernetz ausgestattet, wenn sich eine ausreichende Zahl von Unternehmen für Glasfaseranschlüsse entscheidet. Die aumaßnahmen sollen bis zum Frühjahr 2019 abgeschlossen sein.

FTTC-Ausbau der Deutschen Telekom

Am 27. September 2013 unterzeichneten die Telekom Deutschland GmbH, vertreten durch Irene Erbe, Leiterin Infrastrukturvertrieb Südwest sowie Joachim Otto, Kommunalbeauftragter des Unternehmens und Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper für die Stadt Backnang eine Absichtserklärung für den Ausbau der Breitband-Infrastruktur im Vorwahlgebiet 07191 und damit im gesamten Stadtgebiet Backnangs. Backnang ist damit neben dem Vorwahlgebiet 07151 Vorreiter im Rems-Murr-Kreis in Sachen Breitbandausbau durch die Telekom.


Am 11.März 2014 erfolgte der Spatenstich zum FTTC-Ausbau des Ortsnetzes Backnang. Beim bis Anfang 2015 laufenden Ausbau wurden Strecken auf Kupferbasis abschnittsweise auf Glasfaserstrecken umgerüstet. Das betrifft vor allem Strecken vom zentralen Knotenpunkt der Telekom in der Nähe des Bahnhofs Backnang bis in die Stadtteile. Dadurch hat sich die Kupferstrecke bis in die Haushalte erheblich verkürzt und kommt mehr Bandbreite bei den Nutzern an. Insgesamt wurden im Ortsnetz Backnang circa 15 Kilometer Rohre und Leitungen verlegt, knapp 33 Kilometer Glasfaser wurden eingeblasen. 89 Kabelverzweigerkästen der Telekom wurden durch neue Multifunktionsgehäuse ersetzt.