Sie sind hier: Startseite / Stadt Backnang / Pressemitteilungen / Verkehrsfreigabe der Murrpromenade

Verkehrsfreigabe der Murrpromenade an der Oberen Walke

Am Freitag, 17. April, wurden die Verkehrsleiteinrichtungen und die Bauzäune am neuen Geh- und Radweg an der Oberen Walke, der Murrpromenade, abgebaut. Somit ist die Neugestaltung des Murrufers und des Uferwegs in der Oberen Walke weitestgehend abgeschlossen. Letzte Restarbeiten im Gartenbau, wie die Bearbeitung der Grünfläche und die Ansaat werden noch fertiggestellt.

Für Fahrradfahrer und Fußgänger wird dieses Teilstück zwischen der Annonaybrücke und der Fußgängerbrücke über die Murr ab jetzt zur Nutzung freigegeben. Damit existiert eine durchgängige innerstädtische Geh- und Radwegeverbindung entlang der Murr zwischen der Sulzbacher Brücke und den Murrbädern Backnang Wonnemar. Die Murrpromenade ist Bestandteil des übergeordneten Stromberg-Murrtal-Radwegs, der auf einer Länge von 152 Kilometern von Karlsruhe nach Gaildorf führt.

Auf dem neuen Teilstück von circa 450 Metern Länge wurde die bestehende Fahrbahn mit Gehweg zurückgebaut und ein vier Meter breiter Geh- und Radweg mit seitlichen Sitzgelegenheiten und einer Sitztreppe zur Murr errichtet. Auch das Murrufer wurde durch die Schaffung vieler kleiner Buchten, durch Steinschüttungen und den Einbau von Röhrichtwalzen ökologisch aufgewertet, um so die verstärkte Ansiedlung von Fischen und Kleinstlebewesen im Uferbereich zu fördern.

Die Kosten der Maßnahme, die seit Anfang März 2019 umgesetzt wurde, belaufen sich auf über 1,1 Millionen Euro. Von Bund und Land wurden Fördergelder in Höhe von 600.000 Euro hierfür bewilligt.

(Erstellt am 23. April 2020)