Kanalerneuerung Röntgenstraße

Zur Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Abwasserentsorgung muss die Stadtentwässerung Backnang die schadhaften und hydraulisch überlasteten Abwasserkanäle in der Röntgenstraße, vom Röntgenplatz bis zum Größeweg, erneuern. Die Erneuerung erfolgt in offener Bauweise. Hierzu werden über eine Länge von 200 Meter und in einer Tiefe von 3,6 Meter bis 4,0 Meter neue Abwasserrohre aus PE-HD mit einem Durchmesser von 300 Millimeter bis 1000 Millimeter verlegt und fünf neue Schachtbauwerke erstellt. Während der Bauphase ist die häusliche Abwasserentsorgung zu jeder Zeit sichergestellt. Im gleichen Zuge werden die Stadtwerke Backnang das Gas- und Wasserleitungsnetz in diesem Bereich erneuern.

Im Zuge der Kanalbauarbeiten werden schadhafte Abwasseranschlusskanäle im öffentlichen und teilweise auch im privaten Bereich saniert. Die Kosten für die Sanierung der Abwasseranschlusskanäle im privaten Bereich sind / werden durch die Grundstückseigentümer getragen.

Nachdem die neue Kanalisation verlegt und das Gas- und Wasserleitungsnetz erneuert wurde, wird das Tiefbauamt Backnang die Straßen- und Gehwegflächen neu herstellen sowie die Straßenbeleuchtung komplett erneuern.

Im Zuge dieser Baumaßnahme wird die Syna GmbH die Stromversorgung in der Röntgenstraße erneuern. Das bedeutet unter anderem, dass zukünftig in diesem Bereich die Stromversorgung nicht mehr über die bestehenden Dachständer, sondern über eine neue Erdverkabelung erfolgt. Die Deutsche Telekom AG wird voraussichtlich Glasfaserkabel in der Röntgenstraße mitverlegen.

Die Stadtentwässerung Backnang, das Tiefbauamt Backnang und die Stadtwerke Backnang haben im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung die Lukas Gläser GmbH & Co. KG aus Aspach mit der Ausführung der Arbeiten beauftragt. Die Kosten der gesamten Baumaßnahme belaufen sich auf etwa 1.500.000 Euro.

Für die Arbeiten muss die Röntgenstraße für den öffentlichen Verkehr vollständig gesperrt werden.

Aufgrund der Baumaßnahme wird es im Bereich der Röntgenstraße und deren Umfeld zu Beeinträchtigungen kommen. Für die Anwohner im Baubereich wird vorübergehend der direkte Zugang und die Zufahrt zu ihren Grundstücken nicht möglich sein. Die Anwohner werden darüber durch die Bauleitung des Tiefbauamts Backnang und durch die ausführende Firma rechtzeitig informiert. Wir bitten die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Baumaßnahme und werden versuchen die Beeinträchtigungen und Einschränkungen so gering wie möglich zu halten.

Die Baumaßnahme hat am Montag, den 15. Februar 2021 begonnen und wird bis zum Frühjahr 2022 andauern.

Während der Baumaßnahme steht Ihnen als Ansprechpartner unser Mitarbeiter Herr Körner vom Tiefbauamt Backnang gerne zur Verfügung. Sie erreichen Ihn unter der Telefonnummer 07191 894-449 sowie per Email unter moritz.koerner@backnang.de