Aktuelles

Der 59. Regionalwettbewerb Jugend musiziert am 29. und 30. Januar 2022 in Backnang

Wir freuen uns, dass der 59. Regionalwettbewerb Jugend musiziert für die Landkreise Esslingen, Göppingen und Rems-Murr am 29. und 30. Januar 2022 in Backnang stattfinden wird. Wir dürfen ca. 250 junge Musikerinnen und Musiker in Backnang willkommen heißen, die am diesjährigen Regionalwettbewerb teilnehmen und Backnang mit Ihren Klängen erfüllen. Die Organisation des Regionalwettbewerbs liegt in Händen der Jugendmusik- und Kunstschule Backnang. Der Wettbewerb "Jugend musiziert" ist in Deutschland eine der bedeutendsten und erfolgreichsten Veranstaltungen für junge Musikerinnen und Musiker. Getragen vom Deutschen Musikrat und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten finden musikbegeisterte Kinder und Jugendliche ein Forum für sich und ihre Kunst, freiwillig und in eigener Initiative.

Die Austragungsorte des Wettbewerbs sind die beiden Säle im Backnanger Bürgerhaus, das Max-Born-Gymnasium und die Max-Eyth-Realschule. Hier (152,6 KiB) und unter dem Menüpunkt Jugend musiziert die gibt es die weiteren Informationen. 

Wir wünschen allen Schüler*innen ein gutes und gesundes neues Jahr!

Corona aktuell: Unterrichtsbetrieb unter Corona-Pandemie-Bedingungen in der Alarmstufe II

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat eine neue Corona-Verordnung bekanntgegeben und haben folgende Auswirkungen auf den Musik- und Kunstschulbetrieb: Ab 10. Januar gilt für den Zutritt zur Jugendmusik- und Kunstschule und für den Musik- und Kunstschulunterricht weiterhin das 2G+Prinzip „Geimpft oder genesen und zusätzlich getestet". Ausnahmen gelten für folgende Personen:

  • Schüler*innen bis einschließlich 17 Jahre
  • Immunisierte Personen mit Nachweis, nicht älter als 3 Monate
  • geimpfte Personen mit Booster-Impfung

Es gilt Maskenpflicht im Gebäude und im Unterricht. Es gelten folgende Sonderbestimmungen: 

  • Kinder unter 6 Jahren bzw. vor der Einschulung sind grundsätzlich von der Maskenpflicht ausgenommen.
  • Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und unter 18 Jahren ist weiterhin eine medizinische Maske ausreichend.
  • Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, müssen eine FFP2-Maske tragen.
  • Für den Gesangsunterricht ist weiterhin das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske) ausreichend (auch ab 18 Jahren).
  • Keine Maskenpflicht besteht im Unterricht für Blasinstrumente bei Wahrung des Mindestabstands von 2 m.

Weiterhin gelten die allgemeinen AHA+L-Regeln (Abstand halten-Hygiene-im Alltag Maske tragen-Lüften).

Konzert Flashing Winds am 14.November im Bürgerhaus

Kooperation der Jugendmusik- und Kunstschule und des Städtisches Blasorchesters

Am Sonntag, 14. November findet um 17 Uhr im Backnanger Bürgerhaus zum ersten Mal das Konzert „Flashing Winds“ statt. Junge Musikerinnen und Musiker aus dem Fachbereich Bläser stehen an diesem Abend in verschiedenen Gruppierungen auf der Bühne.  So bestreiten das Bläsernachwuchsorchester, das Jugendblasorchester, Bläser des Jugendsinfonieorchesters und einige Bläserschüler mit solistischen Beiträgen und strahlenden Bläserklängen den Abend. Die Jugendmusik- und Kunstschule und das Städtischen Blasorchester Backnang veranstalten gemeinsam die Premiere dieses Formats. Auf dem Programm erstreckt sich von Solowerken aus der Klassik und Romantik über mitreißende Originalwerke für Blasorchester bis zu bekannten groovigen Songs und Melodien aus den Bereichen Filmmusik, Musical und Pop. Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr im Walter-Baumgärtner-Saal des Backnanger Bürgerhauses. Saalöffnung ist um 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei! Es gelten die aktuellen 3G-Regeln. Nichtimmunisierte Zuhörer benötigen einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Im Falle der Alarmstufe in Baden-Württemberg gilt die 2G-Regelung. Zudem gilt Maskenpflicht im Bürgerhaus sowie die aktuellen Hygienebestimmungen. Die Registrierung der Besucher zur etwaigen Kontaktnachverfolgung geschieht per Luca-App oder in Papierform.

Workshop für Saxophon am 4. Dezember

  • Samstag, 4. Dezember 2021, 9 -13 Uhr 
  • Konzertsaal im Bandhaus, Petrus-Jacobi-Weg 7, 71522 Backnang 
  • Kosten 25 €, für Schüler der JMKS Backnang kostenfrei
  • Anmeldung und weitere Informationen unter Jugendmusik- und Kunstschule Backnang Petrus-Jacobi-Weg 7, 71522 Backnang Tel. 07191 894-460, jugendmusikschule@backnang.de 

Dieses Angebot richtet sich an Saxophonist*innen und Ensembles aller Altersgruppen und Spielfähigkeit. Ob Register im Blasorchester, Saxophonsection in der Bigband, Saxophonquartett oder individuelle Gruppen. Inhalt des Workshops sind spieltechnische und für das Ensemblespiel wichtige Themen wie zum Beispiel Tonbildung, Artikulation, Technik und Intonation, aber auch Stilkunde, Repertoire und Improvisation.

Daniel Roncari ist ein gefragter Instrumentalist und Pädagoge im Bereich Holzblasinstrumente. Nach Studien im Bereich Schulmusik und Jazzsaxophon, schließt er 2019 das Bachelorstudium erfolgreich mit Bestnote ab. Nach einer Mitgliedschaft im Jugendjazzorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Prof. Bernd Konrad und Prof. Rainer Tempel, ist er von 2016 bis 2018 Mitglied im Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland (BuJazzO). Stetiger Begleiter der künstlerischen Tätigkeiten ist sein Engagement zu unterrichten. Seit 2018 ist er für die Jugendmusik- und Kunstschule Backnang im Bereich Saxophon, Klarinette und Bläserklasse tätig.

Die in heimischen Musikvereinen, bei Workshops, Musikschulen, Musikhochschulen oder privat gesammelten Erfahrungen bereichern sein Schaffen und ermöglichten eine äußerst vielseitige, breite Aufstellung in vielen Stilistiken. Dazu zählte primär immer auch Interesse im Bereich der Ensembleleitung, beginnend im Bläserklassenbereich, Proben- und Kozertsituationen im Umgang mit Orchestern, Chören und Big Bands. Mittlerweile ist er selbst aktiv als Dirigent im Jugend- und Erwachsenenbereich tätig.
Mit eigenen Ensembles trat er schon bei renommierten Veranstaltungen wie den internationalen Theaterhaus Jazztagen oder den Stuttgarter JazzOpen auf. Er zählt zu den festen Mitgliedern der Tobias Becker Bigband und des Contemporary Bigband Project. Des Weiteren ist er als Sideman in einigen Ensembles im deutschen Raum zu hören. Neben deutschlandweiten Konzerten, führte ihn sein musikalisches Schaffen auch nach Italien, Holland, England, Indien und Ecuador. Durch Engagements bei Musical- und Theaterproduktionen durfte er schon am Stuttgarter Palladium Theater, dem Alten Schauspielhaus und am Stadttheater Pforzheim mitwirken.

Workshop für Tuba, Tenorhorn und Euphonium am 9. Oktober

Am Samstag, 9. Oktober findet von 9 bis 13 Uhr ein Workshop Tiefes Blech für die Instrumente Tuba, Tenorhorn und Euphonium mit Ruben Dura de Lamo statt. Ruben Dura de Lamo wird mit den Teilnehmern über Themen wie Atemtechnik, effektive und nachhaltige Übe-Methoden und Übungen für den täglichen Bedarf sprechen wie. z.B. gute und kurzweilige Einspielübungen. Die Teilnehmer erwartet ein schöner Tag voll tiefer Frequenzen und einer lockeren Lernatmosphäre, in der Fragen im direkten Austausch mit Ruben Dura besprochen werden. In diesem Workshop sind Anfänger bis fortgeschrittene Schüler und Amateur-Musiker aus den Blasorchestern und Posaunenchören herzlich willkommen. Ruben Dura de Lamos vielfältige Interessen spiegeln sich in seinen unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen wieder. Dazu gehören sowohl Soloauftritte und Mitwirkungen in verschiedenen Orchestern und Ensembles, als auch seine Tätigkeit als Pädagoge und Blasorchesterdirigent. Er wirkte in verschiedenen Uraufführungen als Solist mit, wie beispielsweise dem „Triple Concerto“ für Blechtrio und Orchester von Mike Svoboda im Jahr 2015. Im gleichen Jahr erschien sein Debut Album „In Good Company“. Ruben Dura de Lamo gewann den 1. Preis des Deutschen Musikwettbewerbs in Stuttgart, des Jan Koetsier-Wettbewerbs in München und des Hochschulwettbewerbs in Lübeck. Er wurde zudem Preisträger u.a. bei den internationalen Wettbewerben Markneukirchen und „Aeolus“ Wettbewerb in Düsseldorf. Er ist bei Festivals wie dem Festival Mittel-Europa, oder dem Schleswig-Holstein-Musik-Festival zu Gast gewesen. Seine Konzerte wurden von verschiedenen Rundfunkstationen übertragen, darunter NDR, HR und Deutschlandradio.
Ab Oktober 2021 unterrichtet Ruben Dura de Lamo an der Jugendmusik- und Kunstschule Backnang. Wir freuen uns, das Kollegium nun um einen hochkarätigen professionellen Tubisten zu erweitern. Als Dirigent und Instrumentallehrer hat er sich im Rems-Murr-Kreis bereits einen Namen gemacht. Die Kosten für den Workshop betragen 25 €, für Schüler der JMKS Backnang ist der Workshop kostenfrei. Anmeldung und weitere Informationen unter Jugendmusik- und Kunstschule Backnang Petrus-Jacobi-Weg 7, 71522 Backnang Tel. 07191 894-460, jugendmusikschule@backnang.de