Backnang blüht auf

Gärtnern macht Spaß und liegt im Trend!

Gärten und Balkone sind ein Erholungsort an der frischen Luft. Dort kann man entspannen, dem Körper Bewegung gönnen und die Gedanken fliegen lassen. Unter dem Motto „Backnang blüht auf“ vereinen sich in diesem Jahr wieder die Garten-Wettbewerbe, -Vorträge und -Workshops der Stadt Backnang.

Gemeinsam mit dem Naturnaher-Garten-Wettbewerb und den Patenschaften für Grünflächen präsentiert sich nun neu der Zier- und Nutzgarten-Wettbewerb. Der Zier- und Nutzgarten-Wettbewerb legt das Augenmerk mehr auf Urban Gardening und Ziergärten. Außerdem haben nun auch die Grünflächen-Patinnen und -Paten sowie Gemeinschafts-, Schul- und interkulturelle Gärten die Möglichkeit, am Wettbewerb teilzunehmen.

Ab sofort können sich interessierte Backnangerinnen und Backnanger zu einem der Wettbewerbe anmelden und somit aktiv mithelfen, Backnang gemeinsam noch schöner und noch nachhaltiger zu gestalten.

Für alle Backnangerinnen und Backnanger ohne gärtnerische Vorkenntnisse oder für alle, die ihr Wissen vertiefen und auffrischen möchten, sind in diesem Jahr ergänzend zu den Garten-Wettbewerben wieder spannende Vorträge und Workshops angedacht. Expertinnen und Experten helfen in den Workshops und Vorträgen mit Wissen und praktischen Tipps, den eigenen Garten und Balkon noch besser zu gestalten und diesen mit heimischen Blumen, Kräutern und Sträuchern noch insektenfreundlicher anzulegen.

Vorträge und Workshops

Naturnaher-Garten-Wettbewerb

Ein naturnaher Garten zeichnet sich durch Strukturreichtum, ein großes Nahrungsangebot und Lebensstätten für heimische Tiere aus.

Natürliche Entwicklungen werden zugelassen, gleichzeitig werden bewusst standortangepasste Lebensräume gestaltet. Jeder Quadratmeter zählt! Naturnahe Gärten und Balkone fördern Bienen, Insekten und andere heimische Wildtiere sowie Wildpflanzen und helfen, unsere Lebensgrundlagen zu sichern. Sie erfreuen, entspannen und beleben.

Die Gärten und Balkone werden einmal von einer Jury begutachtet. Zur Bewertung werden zum Beispiel die Pflanzen- und Gehölzauswahl, das Vorhandensein von Blumenwiesen, Kletterpflanzen, Nutzgarten oder Dachbegrünungen herangezogen. Hinzu kommen verschiedene Naturgartenelemente wie Wasserflächen, Trockenmauern, Nisthilfen, Kräuterspiralen, Regenwassernutzung und vieles mehr. Sie machen die Strukturvielfalt eines Naturgartens aus.

Wettbewerbsinformationen

Anmeldefrist: 15. Mai 2022

Mitmachen können: Backnanger Hobbygärtnerinnen und -gärtner sowie Firmen, öffentliche Einrichtungen und Institutionen

Bewertungsrundgänge: Mai/Juni 2022

Zier- und Nutzgartenwettbewerb

Im Zier- und Nutzgartenwettbewerb werden alle Gärtnerinnen und Gärtner angesprochen, die unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten für ihren Garten und Balkon nutzen, um einen Ort des Genießens, Erholens und Erfreuens zu erschaffen.

Urbaner Nutzgarten

Der ökologische Obstgarten auf kleinstem Raum oder der eigene Gemüseanbau auf dem Balkon. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Ziergarten oder -balkon

Durch Farbkombinationen, Gliederung, Auswahl der Gehölze, Stauden- und Blütenvielfalt entstehen bunte Oasen der Schönheit. Die Gestaltung der Blumenwerke trägt zur Verschönerung des Stadtbildes bei und lädt zum Entspannen ein.

Grünfläche, Gemeinschaftsgarten, interkultureller Garten und Schulgarten

Patinnen und Paten von öffentlichen Grünflächen haben die Möglichkeit, mit ihrem Beet am Wettbewerb teilzunehmen. Nähere Informationen zu den Patenschaften finden Sie hier im Flyer. Auch interkulturelle Gärten, Schulgärten oder  Gemeinschaftsbeete sind zum Wettbewerb zugelassen.

Es folgt im Sommer ein Bewertungsrundgang durch eine Jury, die zum Beispiel nach Pflanzenvielfalt, Harmonie und Kreativität, Farbzusammenstellung, standortgerechter Pflanzenverwendung, Grünflächen, Raumgestaltung und Pflegezustand schaut.

Wettbewerbsinformationen

Anmeldefrist: 15. Mai 2022

Mitmachen können: Backnanger Hobbygärtnerinnen und -gärtner sowie Firmen, öffentliche Einrichtungen und Institutionen

Bewertungsrundgänge: Juni/Juli 2022

Die Anmeldung ist jährlich erforderlich und über das unten aufgeführte online-Formular möglich.

Patenschaft für öffentliche Grünflächen

Ansprechende und gepflegte Grünflächen verschönern unser Stadtbild in Backnang. Schon über 150 Bürgerinnen und Bürger unterstützen ehrenamtlich den Backnanger Baubetriebshof damit, zum Beispiel Beete entlang der Straßen und Plätze zu pflegen. Sie haben eine Grünpflegepatenschaft für ein Baumbeet, eine Hecke, eine Wiese oder andere öffentliche Grünflächen übernommen und jäten dort Unkraut, gießen, bepflanzen das Beet neu oder mähen die Fläche. Das für die Unterhaltung des städtischen Grüns zuständige Tiefbauamt unterstützt Interessierte hier gerne beratend oder durch die Lieferung von Pflanzen.

Haben Sie zum Beispiel ein Beet in Ihrer Straße, um das Sie sich gerne kümmern würden? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Informationen

Anmeldung: jederzeit möglich

Mitmachen können: Backnanger Hobbygärtnerinnen und Backnanger sowie Firmen, öffentliche Einrichtungen und Institutionen