Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) Schöntale

Entwicklungsprogramm ländlicher Raum (ELR) Schöntale

Inhalt und Bedeutung des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist eines der wichtigsten Förderinstrumente des Landes Baden-Württemberg für die Strukturentwicklung des ländlichen Raums. Im Vordergrund steht die Unterstützung der ökologischen und sozialen Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Anlass für den Antrag auf Aufnahme in das Entwicklungsprogramm ländlicher Raum (ELR) ist die Sicherung der langfristigen Entwicklung der Schöntale. Im Vordergrund stehen dabei die städtebauliche Neuordnung sowie die Entwicklung im privaten und öffentlichen Bereich.

Zur Bewertung der Ausgangssituation und der Ermittlung der Potentiale der Backnanger Stadtteile Ober-, Mittel- und Unterschöntal, wurde vom Büro Wick & Partner ein Ortsentwicklungskonzept erstellt. Das Ortsentwicklungskonzept zielt dahin, die Lebensverhältnisse zwischen Stadt und Land anzugleichen und den ländlichen Raum als attraktiven Wohnstandort zu fördern. Das Ortsentwicklungskonzept konzentriert sich dabei auf die Innenentwicklung und die Stärkung der Potenziale, die die Schöntale bieten. Die Vertiefungsbereiche im Ortsentwicklungskonzept zeigen dabei die ersten konkreten Ansätze und Ideen für die Sicherung einer positiven Ortsentwicklung. Es wurde im Hinblick auf die geänderten Förderschwerpunkte 2017 überprüft und angepasst.

Für weitere und vertiefende Informationen können Sie sich hier (13,98 MiB) das Ortsentwicklungskonzept des Büros Wick und Partner herunterladen.

Informationen zum aktuellen Stand des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum

„Im Rahmen der Programmentscheidung 2021 des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) wurden in diesem Jahr 516 Gemeinden mit insgesamt 1.746 Projekten ausgewählt. Dabei erhalten 1.579 private Antragsteller aus Landesmitteln einen Zuschuss für ihre geplanten Investitionen. Die aufgenommenen Projekte sind sehr vielfältig und werden die richtigen Impulse für die strukturelle Entwicklung unseres Ländlichen Raums setzen. Bei einem Fördervolumen von 100,2 Millionen Euro, hat das Land Baden-Württemberg die Fördermittel noch einmal um ca. zehn Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr erhöht.

Leider gab es für das Programmjahr 2021 keine Anträge aus den Schöntalen und somit auch keine Förderung. Wir hoffen, dass es für das neue Programmjahr 2022 wieder Anträge gibt. Die Stadtverwaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürger weiterhin beratend zur Seite, um die Förderchancen für ein Projekt zu erhöhen. Die Ausschreibung für das Programmjahr 2022 erscheint voraussichtlich März/April 2021 und ist dann über die Internetseite des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg abrufbar.

Interessierte, die für das neue Programmjahr einen Antrag stellen möchten, können sich gerne auch jetzt schon an die Stadtverwaltung Backnang wenden

Überblick ELR

  • Antragsberechtigt sind Kommunen, Privatpersonen und Unternehmen
  • Der Grundstückserwerb ist nicht förderfähig
  • Ausschreibung ist einmal jährlich mit der Antragsfrist im September
  • Anträge sind bei der Kommune mit original Unterschrift abzugeben (keine kopierten Unterschriften)
  • Als Anlagen sind Kostenschätzung, Planungsunterlagen, Bilder und eine mehrseitige, formlose Beschreibung des Projekts beizufügen
  • Nach Antragseingang dauert es bis zu sechs Monate, bis über die Förderung entschieden wird
  • Während Ihr Antrag geprüft wird, dürfen Sie keine Leistungs- und Lieferverträge über zur Förderung eingereichter Ausgaben abschließen
  • Es handelt sich um ein Wettbewerbsverfahren, d.h. eine Förderung ist auch bei Erfüllung aller Fördervoraussetzungen nicht garantiert
  • Beratung und Hilfestellung bei der Antragstellung bieten die ELR-Ansprechpartner bei der Stadt Backnang

Was gibt es zu beachten

Es handelt sich um ein Wettbewerbsverfahren, dass heißt das Erfüllen der Förderkriterien bedeutet noch nicht automatisch einen Zuschuss: Da in der Regel mehr Mittel beantragt werden, als tatsächlich zur Verfügung stehen, konkurrieren alle eingegangenen Anträge miteinander und es können am Ende nicht alle Maßnahmen gefördert werden.
Die Entscheidung, welche Projekte gefördert werden, liegt beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz.

Die Prüfung und Bearbeitung der eingereichten Anträge dauert in der Regel circa sechs Monate. Wichtig: In dieser Zeit dürfen die eingereichten Projekte nicht begonnen werden! Das heißt keine Leistungs- und Lieferverträge abschließen
Es darf erst mit der Baumaßnahme begonnen werden, wenn der projektbezogene Zuwendungsbescheid vorliegt.
Das Beauftragen eines Architekten oder Planers zur Projektplanung ist davon ausgenommen.

Was wird gefördert?

Es gibt keine abschließende Aufzählung förderfähiger Projekte. Es gibt jedoch vier Förderschwerpunkte:

  • Wohnen:
    Erhaltung und Stärkung der Ortskerne insbesondere durch Umnutzung vorhandener Bausubstanz, Maßnahmen zur Erreichung zeitgemäßer Wohnverhältnisse (umfassende Modernisierung), innerörtliche Nachverdichtung (ortsbildgerechte Neubauten in Baulücken), Verbesserung des Wohnumfelds, Entflechtung unverträglicher Gemengelagen und Neuordnung mit Baureifmachung von Grundstücken.
  • Grundversorgung:
    Sicherung der wohnortnahen Grundversorgung mit Waren und Dienstleistungen.
  • Arbeiten:
    Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen zum Erhalt der dezentralen Wirtschaftsstruktur sowie zur Sicherung und Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen vor allem in Verbindung mit der Entflechtung unverträglicher Gemengelagen, der Reaktivierung von Gewerbe- und Militärbrachen, einschließlich vorbereitender Maßnahmen wie Baureifmachung von Grundstücken und die dazu notwendige innere Erschließung von Gewerbegebieten.
  • Gemeinschaftseinrichtungen:
    Schaffung und Anpassung von Gemeinbedarfseinrichtungen. Im Fokus stehen die Anpassung und die grundlegende Modernisierung bestehender Einrichtungen.

Einen Überblick aller Projektarten finden Sie im Dokument „ELR-Fördersätze“ (Link: https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Land/ELR/ELR/elr-uebersicht-projektart-foerdersatz.pdf)

Welche Unterlagen sind einzureichen?

Für eine private Antragsstellung sind neben den Antragsformularen aussagekräftige Planungen erforderlich. Es genügt eine Entwurfsplanung mit folgenden Inhalten:

  • Lageplan, Grundrisse, Schnitte, Ansichten
  • Wohn- und Nutzflächenberechnung
  • Bau- und Maßnahmenbeschreibung
  • Kostenschätzung (gemäß ELR Formblatt)
  • Dokumentation des Ist-Zustand (Fotos)

Die vollständigen Antragsunterlagen reichen Sie bitte bei der Stadtverwaltung, Frau Gromball ein.

Wer berät mich?

Für die Klärung von Detailfragen bietet sich ein persönliches Gespräch an. Bei der Stadt Backnang stehen Ihnen Frau Gromball und Frau Kleist als Ansprechpartner zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner sind:

Frau Kleist
Stadtplanungsamt
Stiftshof 16
Tel.: 07191 894-260
Email: anja.kleist@backnang.de
 
Frau Gromball
Stadtkämmerei
Liegenschaften – Steuern
Im Biegel 13
Tel.: 07191 894-240
andrea.gromball@backnang.de

Ablaufschema

Links

Typ Name Datum Größe
pdf 171012 OEK Schöntale-komprimiert 24.07.2019 13,98 MiB
pdf ELR Schöntal Bürgerinfo 161121 23.11.2016 7,432 MiB
pdf ELR Schöntal Bürgerinfo 20190722 24.07.2019 1,788 MiB